Bildquelle: markteinblicke.de

Eine Mischung aus schwachem Euro und sinkenden US-Renditen schob den DAX am Freitag mit kräftigem Rückenwind in den Feierabend, womit dank eines Tagesgewinns von 0,6% auch auf Wochensicht eine positive Bilanz (+0,3%) zu Buche steht. Allerdings, und das trübt die Freude etwas, konnte sich der deutsche Leitindex wieder einmal nicht über der wichtigen 12.600er-Schlüsselstelle behaupten.

Der heutige Montag dürfte von vielen Marktteilnehmern als „Brückentag“ genutzt werden (am morgigen 1. Mai bleiben die Börsen feiertagsbedingt geschlossen). Als Kursziele auf der Oberseite sind dabei weiterhin – einen erfolgreichen Ausbruch (per Tagesschluss!) über 12.600 Punkte vorausgesetzt – der GD200 bei 12.664 sowie die Volumenspitze bzw. -kante bei 12.730 und 12.780 zu nennen. Auf der Unterseite sind die Chartmarken ebenfalls gute alte Bekannte:

Zunächst stützt die 12.500er-Marke, eine Etage tiefer würden die Notierungen auf die Volumenkante bei 12.450 und noch etwas tiefer auf die untere Begrenzung der mittelfristigen Trichterformation treffen. Darunter wartet die massive Haltezone bei 12.330/12.280, und auch die Börsen werden in dieser Woche warten: auf den Leitzinsentscheid der US-Notenbank bspw., der am Mittwoch auf dem Programm steht und für einiges Bewegungspotenzial sorgen dürfte. Zudem öffnen zahlreiche deutsche Blue Chips wie BASF, Bayer, BMW, Fresenius oder Infineon ihre Bücher.

Trading-Idee

steigend (Call)

fallend (Put)

WKN

DM6G0E
DM3289

Basispreis

10.757,80

14.582,43

Knock-out-Schwelle

10.960,00

14.582,43

Letzter Handelstag

endlos

endlos

Hebel

6,80

6,34

Kurs1)

18,52

19,86

1)Uhrzeit: 30.04.2018 08:21:28

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei