Bildquelle: markteinblicke.de

Nach dem gestrigen Kurssturz kann sich der DAX am heutigen Donnerstagmittag zumindest stabilisieren, die große Aufholjagd bleibt jedoch aus. Anleger schauen neben einer Vielzahl an Quartalsberichten vor allem auf die EZB.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,2% 12.445
MDAX +0,3% 25.619
TecDAX +0,7% 2.583
SDAX +0,5% 12.212
Euro Stoxx 50 +0,3% 3.488

Die Topwerte im DAX sind Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039), Deutsche Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) und BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003). Im Fall von VW feiern Anleger den positiven Jahresauftakt der Wolfsburger. Enttäuschend wurde dagegen die jüngste Zahlenbekanntgabe bei der Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) aufgenommen, was der Aktie der Kranich-Airline deutliche Kursverluste und den letzten Platz im DAX einbringt.

DAX-Chart: boerse-frankfurt.de
DAX long DAX short
WKN TD5JZA TR01Z5
Basispreis 9.145,8126 Pkt. 15.608,0858 Pkt.
Knock-out-Barriere 9.145,8126 Pkt. 15.608,0858 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 3,76 3,91
Kurs (26.4.18 12:04) 33,09 EUR 31,83 EUR

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,2183 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,2185 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8207 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 68,45 US-Dollar je Barrel 0,7 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg ebenfalls um 0,7 Prozent auf 74,58 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.323,08 US-Dollar je Unze (-0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,1% 24.093
NASDAQ100-Future +0,4% 6.582
S&P500-Future +0,1% 2.647

Am Donnerstag geht es mit der Berichtssaison rasant weiter. Im Fokus dürften vor allem die Geschäftsergebnisse von Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) stehen. Analysten rechen mit einem deutlichen Rückgang des bereinigten Gewinns je Aktie. So richtig wichtig war der Gewinn dem E-Commerce-Riesen bisher jedoch nicht. Außerdem wurde zuletzt ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: