Bildquelle: markteinblicke.de

Nach dem positiven Ausgang der amerikanisch-europäischen Handelsgespräche in Washington konnte der DAX, angetrieben von den Automobilwerten, deutlich zulegen. Die Sommerrallye nahm damit wieder Fahrt auf.

Das war heute los. Der DAX konnte vom Start weg deutliche Zugewinne verzeichnen. Nachdem US-Präsident Trump und EU-Kommissionspräsident Juncker eine Einigung im Zollstreit erzielt hatten, reagierten Anleger erleichtert auf die Absage von Strafzöllen für Automobilimporte. Der Kurseinbruch bei Facebook spielte in diesem Umfeld dann keine Rolle – ganz im Gegensatz zum US-Markt.

Das waren die Tops & Flops. Die Autowerte waren nach den amerikanisch-europäischen Handelsgesprächen gefragt. Die Aktie von Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) konnte mit Zugewinnen von zeitweise fast 5 Prozent den DAX anführen. Papiere von BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) legten zwischenzeitlich sogar mehr als 5 Prozent zu und waren ebenfalls ganz oben auf der Gewinnerliste zu finden. Bei Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) reichte der Optimismus dagegen nur für Kursgewinne von zeitweise rund 3 Prozent. Neben den Quartalszahlen stand bei den Stuttgartern auch der geplante Konzernumbau mit der Schaffung von drei eigenständigen Sparten im Blickpunkt.

Vor den Zahlen am kommenden Dienstag konnten Aktien der Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) rund 4 Prozent zulegen. Nachdem die Konkurrenz zuletzt positiv überraschen konnte und die Lufthansa selbst Rekordpassagierzahlen im ersten Halbjahr gemeldet hatte, setzen Anleger auch auf entsprechende Daten der Kranich-Airline. Als eine der schwächsten DAX-Aktien 2018 hat der Titel zudem Nachholbedarf.

Das steht morgen an. Zum Wochenschluss stehen aus Deutschland lediglich die Einfuhrpreise (Juni) auf der Agenda. In den USA werden die BIP-Daten zum zweiten Quartal sowie das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (Juli) veröffentlicht. Die Quartalsberichtsaison bringt dagegen mit den Zahlen von Axel Springer, BASF, Chevron, Colgate-Palmolive, Danone, ExxonMobil, Merck & Co., Reckitt Benckiser, Renault und Twitter noch einige echte Highlights.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE XXL Call, WKN: DS4TFN / DAX WAVE XXL Put, WKN: XM3FR1.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei