Bildquelle: Pressefoto Google

Feierlaune im kalifornischen Mountain View. Dort feiert derzeit die Google-Mutter Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079) den 20. Geburtstag der Unternehmensgründung. Ein Grund auf die weiterhin spannende Aktie zu schauen.

20 turbulente Jahre. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1998 ist viel geschehen. Das Internet ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Somit ist auch Google im Alltag omnipräsent. Das Wort googlen steht synonym für „suchen im Internet“.

Infografik: 20 Jahre Google | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Seit der Gründung der Muttergesellschaft Alphabet ist der Name Google zwar vom Kurszettel verschwunden, aber langweilig wurde es dennoch nicht. Mit vierstelligen Kursen in US-Dollar und Euro wurde inzwischen eine Marktkapitalisierung von über 850 Mrd. US-Dollar erreicht. Damit ist die Google-Mutter inzwischen das drittwertvollste Unternehmen der Welt – nach Apple und Amazon. Auch wenn man sich den zwei Unternehmen auf dem Weg zum Billionen-Unternehmen geschlagen geben musste, haben Anleger dennoch Freude an Alphabet.

Auf dem Weg zum Billionen-Konzern. Der Blick auf den Chart verrät: Nach dem Allzeithoch ist vor dem neuen Allzeithoch! Das war in den letzten Jahren so und wird auch in Zukunft wieder so sein.

 

Tolle Kombination. Man muss sich dabei vergegenwärtigen, dass die Kombination aus Suchmaschinenmarktführer und Werbegigant für Google ein höchst einträgliches Geschäftsmodell darstellt. Doch die weiteren Buchstaben von Alphabet schicken sich an, ebenfalls zum wirtschaftlichen Erfolg des Konzerns beizutragen. Eines davon ist der autonome Fahrservice Waymo. Das Potenzial in diesem Bereich ist vor dem Hintergrund der Verkehrs- und Umweltprobleme gewaltig.

FAZIT. Google ist jetzt als kein Teenager mehr und damit erwachsen. Aus Börsensicht ist Alphabet das schon lange. Viele Anleger sehen das Papier als Basisinvestment. Die Verankerung in der digitalen Ökonomie der Welt ist so gewaltig, dass an Alphabet kein Weg vorbei führt. Wenn es dem Konzern nun gelingt neben Google weitere Cash-Cows zu schaffen, wäre das der Durchbruch und würde den Konzern mit Schwung in den Billionen-Dollar-Himmel hieven.

Alternativ zu einer Alphabet-Direktanlage bietet sich auch ein Vontobel Long Mini Future auf Alphabet (WKN: VA2C26 / ISIN: DE000VA2C261) an. Wer bei Alphabet dagegen eher auf eine Korrektur setzen und Short gehen möchte, hat mit einem entsprechenden Vontobel Short Mini Future auf die Aktie des Internet-Konzerns (WKN: VA4TLU / ISIN: DE000VA4TLU9) die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage und beim alltäglichen Lebensgenuss

Ihre marktEINBLICKE-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Google

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei