Bildquelle: markteinblicke.de

In der vergangenen Woche haben sich die Aktienmärkte beruhigt. Die Schwankungsbreite ging zurück. Für eine „Entwarnung“ ist es jedoch noch deutlich zu früh. Die „Börsenampel“ steht auf „Rot“. Der Ölpreis hat sich binnen Wochenfrist um 2,5 Prozent verbilligt. Andererseits haben die kurzfristigen Zinsen, 2-jährige US-Staatsanleihen (T-Notes) erneut zugelegt auf jetzt 2,92 Prozent. Das dürfte den US-Dollar weiter beflügeln und die Aktienmärkte tendenziell belasten.

Zusammenfassung:
„Long“ auf Grund Longsignal oberhalb von 76,49 (8) 

Trend und Kursziele:
Trend: steigend
Kursziele: moderat 53 (erl.), ambitioniert 114
Gültigkeit: bis Unterschreiten 49,69 (8)

Gültige Signale:
Starkes Longsignal, „Triple-Top“, über 34,91 (1),
↑ Bruch der Abwärtstrendlinie (2)
↑ Longsignal oberhalb von 53,74 (3)
↑ Starkes Longsignal „Spread Triple-Top“ oberhalb von 55,89 (4)
↑ Neues Longsignal oberhalb von 68,00 US-Dollar (5)
↑ Neues Longsignal oberhalb von 76,49 (6) 

Stopps (Ausblick):
Umkehrsignal: Shortsignal unter 62,87 (7)

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei