Bildquelle: Pixabay / rawpixel

Weshalb Investoren die Trends der Technologie-Branche im Auge behalten müssen.

Die Technologie-Branche gehört mit zu den umsatzstärksten Märkten der Welt und hat Riesenkonzerne wie Google, Microsoft und Apple hervorgebracht. Kein Wunder, dass Investments in den IT-Sektor so beliebt sind. Doch die Branche entwickelt sich rasant, selbst große Firmen haben sich bei der Etablierung neuer Technologien bereits verschätzt. Deshalb ist es für Anleger wichtig, stets den gesamten Technologie-Sektor im Auge zu behalten und Trends zu verfolgen – aber wie macht man das?

IT-Branche in Deutschland riesig

In Deutschland wurden laut Statista 2017 über 80 Milliarden Euro im IT-Bereich umgesetzt und 86 Milliarden Euro mit Hardware, Software und Services. Unternehmen wie die Telekom und Vodafone gehören mit zu den größten Global Players – und bereiten sich gerade auf den nächsten großen Umbruch vor, die Einführung des 5G Mobilfunk Standards. Zur gleichen Zeit boomen Smartwatches und VR- sowie AR-Technologie. Wieso sollte das aber einen Anleger kümmern, der MHP Aktien gekauft hat? Ganz einfach: Alle Trends des Technologie Marktes hängen zusammen, wer also erfolgreich investieren möchte, muss in die Zukunft blicken und nicht auf die Gegenwart. Im August konnte Apple als erstes Unternehmen den Börsenwert von einer Billion Dollar überschreiten, wie man bei Zeit Online erfahren kann. Inzwischen ist der Marktwert der Firma jedoch um 200 Milliarden Dollar gesunken, der große Konkurrent Microsoft hat Apple wieder überholt. Findige Investoren konnten diese Entwicklung schon im Sommer vorhersagen, denn der Smartphone Markt leidet derzeit an einem Mangel neuer Technologien, die Verkäufe von Apples iPhone stagnieren daher.

Die Einführung des 5G Mobilfunk Standards kostet Milliarden (Bildquelle: Pixabay / albertoadan)

Wer die Trends verschläft, leidet

Ganz anders sieht es bei Unternehmen wie Amazon aus, die zu Weihnachten jedes Jahr einen Shopping-Rausch erleben und vom Boom des Internets profitieren – Amazon konnte kürzlich ebenfalls den Börsenwert von einer Billion Dollar erreichen. Doch dies kann sich bald ändern. Und die Trends kommen im Technologie-Sektor schnell: Schon oft haben selbst große Unternehmen Entwicklungen verschlafen und sich so beinahe selbst in den Untergang geführt. Der Handy-Riese Motorola zum Beispiel hatte 2006 einen Marktanteil von 22 Prozent im Mobilfunksektor, verschlief dann aber drei Jahre lang die Smartphone-Revolution und verlor ganze 83 Prozent seines Marktwerts, wie Betway in einer Infografik darstellt. Das Unternehmen Excite lehnte 1999 die Übernahme von Google für 0,75 Millionen US-Dollar ab, weil es sich zu sehr auf sein aktuelles Geschäft konzentrierte und übersah, wie mächtig Suchmaschinen im Internet werden würden. Und nicht zuletzt kann man bei Tech-Lounge nachlesen, wie Microsoft CEO Steve Ballmer 2007 das brandneue iPhone minutenlang auslachte – nur um nach Jahrzehnten an der Spitze des Marktes von Firmen wie Apple, Google und Samsung überholt zu werden.

Entwicklungen beobachten

Aus diesen Gründen ist es für Anleger unabdingbar, die breiten Trends im Technologie-Sektor zu verfolgen, um Investitionen in Firmen zu vermeiden, welche die neuesten Entwicklungen verschlafen! Denn in kaum einer anderen Sparte gibt es ständig so viele disruptive Technologien, welche etablierten Unternehmen plötzlich den Boden unter den Füßen wegziehen können – gut nachzulesen in Clayton Christensens Klassiker „The Innovator’s Dilemma“, den es bei Thalia zu kaufen gibt und der in der Lage ist, diese Entwicklungen akkurat zu beschreiben. Während der DAX in der Vorweihnachtszeit Impulse suchte, bereitet sich die Technologie-Branche mit 5G, Smartwatches und Augmented Reality also bereits auf die nächsten großen Umbrüche vor – und nur die cleveren Investoren identifizieren die großen Gewinner von morgen.

Bildquelle: Pixabay / rawpixel

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei