Bildquelle: Pressefoto Cancom

Zuletzt ist die Zuversicht bei der Cancom (WKN: 541910 / ISIN: DE0005419105) wieder gewachsen. Nach Beginn der Korrektur im Mai/Juli 2018 bei rund 52 Euro ist die Aktie des IT-Dienstleisters (Cloud) bis auf gut 27 Euro zurückgekommen. Der Januar stellt nun eine (vorläufige) Wende dar. Das Papier vollzog eine Wende und durchbrach dabei auch den kurzfristigen Abwärtstrend.

Bestätigt wurde das durch zweistellige Wachstumszahlen im zurückliegenden Geschäftsjahr. Der Umsatz verbesserte sich um 18,1 und der Betriebsgewinn (bereinigtes Ebitda) um 23,2 Prozent. Die Betriebsgewinn-Marge legt von 8,0 auf 8,3 Prozent zu.

Im vierten Quartal schwächte sich das Wachstum jedoch ab; das bereinigte Ebitda stieg da um 15,0 Prozent. Wie ausgeprägt ist dieser Wachstumsknick? Diese Frage hat sich die Börse auch gestellt – und einen Risikoabschlag vorgenommen. War dieser passend oder zu deutlich? Die aktuelle Bewertung ist akzeptabel…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Cancom

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei