Bildquelle: markteinblicke.de

Sollten sich die Vertreter der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) Anfang Juli auf eine Fortführung der vereinbarten Förderkürzung einigen, könnte dies den Rohölnotierungen weiteren Auftrieb verleihen.

Obwohl die Weltkonjunktur schwächelt und die sich daraus ergebende schwächere Ölnachfrage die Preise nach unten drücken könnte, sprechen einige andere Faktoren für einen anhaltenden Preisauftrieb. Dazu gehört unter anderem die lockere Gelpolitik der US-Notenbank Fed. Marktteilnehmer gehen für Juli von einer Leitzinssenkung aus.

Eine lockere Geldpolitik der Fed und ein tendenziell schwächerer US-Dollar begünstigen die Nachfrage nach Rohöl und damit auch die Preise. Gleichzeitig sorgt die Zuspitzung der Lage im Nahen Osten dafür, dass Rohstoffinvestoren von möglichen Angebotsverknappungen ausgehen könnten, was die Rohölpreise ebenfalls stützen würde.

Mini-Future (Long) auf Brent-Öl
WKN GA0UB4
ISIN DE000GA0UB47
Emissionstag 3. Januar 2019
Produkttyp Mini-Future
Emittent Goldman Sachs

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei