Bildquelle: Pressebild OSRAM Licht AG

Diese Nachricht überrascht: AMS (WKN: A118Z8 / ISIN: AT0000A18XM4) macht einen Rückzieher bei der Übernahme von Osram (WKN: LED400 / ISIN: DE000LED4000). Osram veröffentlichte erst am Montagabend gegen 19 Uhr eine Ad-hoc-Mitteilung, laut der das Unternehmen „eine unverbindliche, vorläufige Interessenbekundung“ der AMS erhalten habe, um „in Gespräche über eine öffentliche Übernahme von Osram durch AMS einzutreten.“

Übernahmegespräche werden abgebrochen
Nicht einmal 6 Stunden später reagierte der Halbleiterhersteller AMS aber mit einer kurzen Pressemitteilung: Demnach habe man mit Osram zwar Gespräche über eine mögliche Transaktion geführt, doch „nach Evaluierung der jüngsten Entwicklungen sieht AMS keine ausreichende Basis dafür, die Gespräche fortzuführen.“ Die Österreicher betonen, dass ein M&A-Deal für sie „strategisch überzeugend und nachweislich wertsteigernd“ sein müsse.

Seitwärtsbewegung
Nach dem Rückzug von AMS dürften die Hoffnungen der Aktionäre auf eine Bieterschlacht zwischen den US-Investoren Carlyle (WKN: A1JXD8 / ISIN: US14309L1026) und Bain (WKN: A2N9Y3 / ISIN: US05684B1070) sowie AMS, die den Kurs von Osram nach oben treiben könnte, vorerst verflogen sein. Geschadet hat die Nachricht dem Aktienkurs aber auch nicht. Osram setzt die Seitwärtsbewegung der vergangenen Handelstage auch am Mittwoch mit einem kleinen Minus von 0,4 Prozent (aktuell: 33,07 Euro) unverändert fort.

Diese Kursbarriere muss überwunden werden
Eine neue Aufholbewegung dürfte erst starten, wenn der Widerstand bei 34 Euro (Juli-Top) nach oben durchbrochen wird. In diesem Fall eröffnet sich neues Gewinnpotenzial bis zum bisherigen 2019er-Top vom Februar bei 41,15 Euro. Falls Osram erneut den Rückwärtsgang einlegen sollte, liegen die nächsten Unterstützungen bei 30 und 25 Euro.

Anleger, die von der Stärke von Osram überzeugt sind, können mit einem Mini Future Bull (WKN: GA8FAU / ISIN: DE000GA8FAU1) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem Short-Zertifikat (WKN: GA3WLZ / ISIN: DE000GA3WLZ3) die Chance, auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild OSRAM Licht AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] stellt der österreichische Sensor-Chip-Hersteller nach der geplanten Übernahme des Münchner Lichttechnik-Unternehmens Osram eine Stärkung des Standorts in Regensburg in Aussicht. Der Konzernchef von AMS erklärte in einer […]