Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX zog gestern alle Register: Zunächst dominierten die Bären das Kursgeschehen und drückten den Index klar unter die 200-Tage-Linie. Dabei rutschten die Notierungen sogar an der Haltezone bei 11.600/11.560 ab und markierten in der Folge bei 11.540 Punkten ein neues Monatstief! Doch mit der Meldung von einer Verschiebung der angekündigten Strafzölle vom 1. September auf Mitte Dezember sowie einer Wiederaufnahme der Handelsgespräche zwischen den USA und China wendete sich das Blatt um 180 Grad. Denn:

Die Bullen übernahmen das Kommando und katapultierten den deutschen Leitindex direkt auf das Intraday-Top bei 11.836 Zählern. Damit betrug die Kursspanne, in der sich der DAX gestern bewegte, beinahe 300 Punkte! Aus charttechnischer Sicht wurde dabei glücklicherweise kaum Porzellan zerschlagen, denn mit der starken Tagesumkehr und dem Schlusskurs klar oberhalb des GD200 wurden die zwischenzeitlichen Short-Signale wieder zurückgenommen.

Die relevanten Chartmarken auf der Ober- sowie der Unterseite behalten daher ihre Gültigkeit; sollte der DAX heute seine Kletterpartie nach oben fortsetzen, müsste der Bremsbereich zwischen 11.823 und 11.869 per Tagesschluss geknackt werden, um in Richtung 12.000er-Barriere davonziehen zu können. Nach unten sichert weiterhin der langfristige Durchschnitt die Kurse ab; erst nach einem erneuten Rutsch unter die Trendlinie wäre mit dem nächsten Test der Haltezone zwischen 11.600 und 11.540 Punkten zu rechnen!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC6MAD XM3BDY
Basispreis 10.006,57 13.774,97
Knock-out-Schwelle 10.006,57 13.774,97
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 6,57 5,73
Kurs1) 17,90 20,52

1)Uhrzeit: 14.08.2019 08:12:07

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei