Bildquelle: Pressebild OSRAM Licht AG

Ist der Aktienkurs, durch ein Management mit, sagen wir mal so, wenig Fortune, erstmal im Keller, aber der Name des Unternehmens und die Produkte sind doch recht reizvoll, dann tummeln sich meist schnell ein paar Großeinkäufer im Börsenbecken. Bei dem krisengeschüttelten Lichtkonzern Osram (WKN: LED400 / ISIN: DE000LED4000) ist das jetzt so.

Durch allerlei Strategiefokussierungen, Ausgliederungen und vor allem durch eine schwierige Automobilkonjunktur mit entsprechend heftigen Gewinnwarnungen ist der Kurs der Osram-Aktie zeitweise bis auf rund 25 Euro abgesackt. Ein Debakel.

Schon bald darauf begannen die Finanzinvestoren Bain Capital und The Carlyle Group für Osram zu bieten. Osram unterstützte sogar das Angebot über 35,00 Euro, was ein Art Offenbarungseid für das Management war. Motto: Kauft, wir können es nicht besser …

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressebild OSRAM Licht AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei