Bildquelle: markteinblicke.de

Mit einem Fehlstart ging es für den DAX in die neue Woche. Denn die deutschen Blue Chips legten am gestrigen Montag den Rückwärtsgang ein und rutschten dabei zeitweilig deutlich ins Minus. Im Tief schlugen die Kurse bei 12.264 Zählern auf und unterboten damit vorübergehend die 12.300er-Unterstützung. Aber eben nur vorübergehend; zur Schlussglocke eroberten die Notierungen die wichtige Haltestelle zurück. Und:

Indem das offene Gap vom 11. September bei 12.292 Punkten jetzt geschlossen werden konnte, haben die Blue Chips die Bedeutung der Haltezone bei 12.300/12.310 noch einmal unterstrichen. Gelingt jetzt auch der Re-Break bei 12.350 (wonach es vorbörslich aussieht), dürfte sich der gestrige Rücksetzer als Pullback entpuppen – vor allem dann, wenn es im Anschluss direkt wieder über die 12.400er-Marke und das alte Mai-Top und die 12.450er-Hürde geht. Wichtig zu wissen: Eine Fortsetzung der September-Rallye wäre jedoch erst oberhalb von 12.500 Punkten möglich!

Auf der Unterseite sollte dabei vor allem auf die bereits erwähnte Haltestelle bei 12.310/12.300 geachtet werden; ein Schlusskurs unterhalb dieser Barriere wäre durchaus ernst zu nehmen und könnte den nächsten Abwärtsschub mit Ziel 12.200er-Auffangzone auslösen. Bricht auch dieser Halt, müsste mit einem Test der runden 12.000er-Schwelle und einem Gap-Close bei 11.957 gerechnet werden.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0WYC XM3B7G
Basispreis 10.983,41 13.567,66
Knock-out-Schwelle 10.983,41 13.567,66
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 8,81 10,08
Kurs1) 14,01 12,24

1)Uhrzeit: 24.09.2019 08:27:41

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei