Bildquelle: © Niels Thies / Deutsche Bundesbank

In der vergangenen Woche gaben die Aktienmärkte leicht nach: Der DAX verlor rund 0,6 Prozent an Wert. Der Sprung auf das Allzeithoch lässt angesichts der Unsicherheiten, ob es zu einer Teileinigung im Handelsstreit zwischen China und den USA kommen wird, auf sich warten. Eine Chance für die Goldpreis-Bullen?

Zusammenfassung:
„Halten“, durch eine Gegenbewegung (neue O-Säule).

Trend und Kursziele:
Trend: steigend
Kursziele: moderat 2.770 USD, ambitioniert 5.900 USD
Gültig: bis Unterschreiten von 1.186 (3)

Gültige Signale:
Longsignal oberhalb 1.390 (1)

Stopps (Ausblick):
Stop-Loss-und Warnsignal: „High-Pole“ unterhalb von 1.362 (2)

 

Anleger, die gehebelt von Goldpreissteigerungen profitieren möchten, schauen sich entsprechende Hebelprodukte wie diesen Long Mini Future (WKN: VF2VF5 / ISIN: DE000VF2VF55) an. Wer jedoch auf fallende Goldnotierungen setzen möchte schaut sich auf der Short-Seite (WKN: VE1K1A / ISIN: DE000VE1K1A7) um.

 

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

 

Bildquelle: © Niels Thies / Deutsche Bundesbank

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei