Bildquelle: markteinblicke.de

Die gute Nachricht: Der deutsche Leitindex konnte seine jüngste Erholungstendenz gestern bestätigen und sich weiter nach oben orientieren. Die nicht ganz so gute Nachricht: Für einen Ausbruch über die hartnäckige Eindämmungslinie (2018er-Juni-Hoch) hat es wieder nicht gereicht! Denn die Blue Chips sind erneut bei 13.170 Punkten (Tageshoch) steckengeblieben. Das bedeutet:

Stabilisierung ja, neue Long-Impulse weiterhin nein; um das zu ändern, müssten die Kurse per Schlusskurs mindestens über 13.204, besser noch 13.300 Punkte ausbrechen. Erst dann hätten die Notierungen noch einmal Platz – im ersten Schritt bis ans amtierende Jahreshoch bei 13.374 Zählern, im zweiten – sofern der Sprung auf eine neue 2019er-Bestmarke per Tagesschluss gelingt – sogar bis ans 2018er-Allzeithoch bei 13.597 Punkten! Dabei gilt:

Fällt die kleine Erholung heute direkt wieder in sich zusammen, würde sofort die 13.000er-Marke erneut in den Brennpunkt geraten. Ein Schlusskurs unterhalb dieser Barriere wäre dann möglicherweise der Auslöser für einen neuerlichen Rücksetzer, der auf eine ganze Reihe eng gestaffelter Haltestellen treffen würde. Zu nennen sind bspw. das Vorwochentief bei 12.927 sowie die 12.900er-Marke, es folgt das neue Monatstief vom Montag bei 12.887 und die Haltezone bei 12.815/12.800 Punkten.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC64LR DM8D19
Basispreis 11.647,66 14.799,68
Knock-out-Schwelle 11.647,66 14.799,68
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 8,64 7,88
Kurs1) 15,20 16,69

1)Uhrzeit: 12.12.2019 08:26:02

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments