Bildquelle: markteinblicke.de

Angetrieben wurden die DAX-Kurse am Freitag vor allem von dem klaren Sieg der britischen Konservativen bei den Parlamentswahlen – und der damit verbundenen Hoffnung auf ein baldiges Ende der BREXIT-Debatte. Doch das war noch nicht alles:

Am Nachmittag twitterte US-Präsident Trump, dass eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China nun doch in trockenen Tüchern sei – was wiederum die US-Indizes auf neue Bestmarken trieb. Davon konnte der deutsche Leitindex allerdings nicht mehr profitieren; die Kurse verabschiedeten sich mit einem kleinen Plus von 0,46% aus einer insgesamt erfolgreichen Woche (+0,88%). Das bedeutet:

Für den Ausbruch über 13.300 auf Schlusskursbasis hat es wieder einmal nicht gereicht; dieser Break wäre jetzt aber die Grundvoraussetzung, um oberhalb von 13.400 Zählern dann möglicherweise doch noch das Allzeithoch bei 13.597 Zählern ins Visier zu nehmen! Auf der Unterseite haben sich derweil die Unterstützungen neu sortiert, der erste Halt verläuft nun bei 13.250 Punkten (Volumenkante), bevor eine Etage tiefer dann der Bereich zwischen 13.204 und 13.170 stützend wirken sollte.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC64LR DM8D19
Basispreis 11.650,90 14.794,07
Knock-out-Schwelle 11.650,90 14.794,07
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,80 8,99
Kurs1) 17,04 14,78

1)Uhrzeit: 16.12.2019 08:20:06

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei