Bildquelle: markteinblicke.de

Deutschland befindet sich derzeit in einer einmaligen Ausnahmesituation. Dies dürfte nicht zuletzt auch die Ansprache von Kanzlerin Angela Merkel deutlich gemacht haben, in der sie von der schwersten Krise seit des 2. Weltkriegs sprach. Die aktuellen Zahlen lassen zudem erkennen, dass sich die Situation trotz Ausgangssperren und zahlreicher weiterer Maßnahmen bisher nicht entspannt. Aktuell wurden in Deutschland etwa 33.000 Infizierungen mit Covid-19 nachgewiesen. In diesem Zusammenhang stimmt nachdenklich, dass sich die Anzahl an Infizierungen weiterhin alle vier Tage verdoppelt. Damit weist Deutschland weiterhin eine Wachstumsrate auf, die das Gesundheitssystem bei einer unveränderten Weiterverbreitung die nächsten Wochen überlasten dürfte.

Doch trotz dieser ernsten Lage gibt es auch positive Meldungen. Hierzu gehört einerseits, dass von 33.000 infizierten Personen erst 144 nachweislich an Covid-19 gestorben sind. Diese aktuell auffällig niedrige Mortalitätsrate in Deutschland lässt sich bisher nur bedingt erklären. So gehen Experten einerseits davon aus, dass Deutschland aktuell viele der Infizierten auch erkennt. Die Dunkelziffer dürfte demnach nicht um ein Vielfaches höher liegen, wie es beispielsweise in Italien angenommen werden kann. Daneben verfügt das deutsche Gesundheitssystem aktuell über noch mehr als ausreichende Kapazitäten, um alle am Coronavirus erkrankten Patienten adäquat zu versorgen. Eine andere positive Meldung ist wiederum die Reaktion der Bevölkerung auf die neuen Beschlüsse der Regierung. Schließlich besteht bundesweit seit dem 23.03.20 ein so genanntes Kontaktverbot, das einer Ausgangssperre sehr nahe kommt, wie sie beispielsweise in Bayern bereits Anwendung findet. Die Bevölkerung scheint diese Maßnahmen positiv aufzunehmen und zu befürworten, weshalb bald auch auf einen Rückgang der Neuinfektionen gehofft werden kann.

Bis es zu dieser Stabilisierung der Anzahl der Infizierten kommt oder gar ein Rückgang zu verzeichnen ist, können jedoch noch Wochen bis Monate vergehen. In dieser Zeit sehen sich Arbeitnehmer oft mit Kurzarbeit oder Entlassungen konfrontiert und Bildungseinrichtungen bleiben ebenso wie Einrichtungen des öffentlichen Lebens geschlossen. Diese Zeit stellt demnach auch für die Bevölkerung eine Bewährungsprobe dar, weiterhin die eigene Zuversicht zu bewahren und die meiste Zeit zuhause zu bleiben, wie es viele Kampagnen fordern.

Dabei gilt es als nachgewiesen, dass eine Ausgangssperre erheblich dazu beitragen kann, die Ausbreitung eines Virus zu verlangsamen. Doch was können Menschen in all dieser unfreiwilligen Freizeit in den eigenen vier Wänden unternehmen, damit keine Langeweile aufkommt? Einerseits ist es natürlich möglich, produktiv zu werden und Dinge zu erledigen, für die sonst die Kraft oder Zeit fehlen. Als Beispiele seien hier etwa das Aufräumen des Dachbodens, die Überprüfung eigener Verträge oder die Neugestaltung des eigenen Wohnraums zu nennen. Daneben ist es natürlich auch möglich, diese Zeit bewusst für sich zu nutzen und Erholung sowie kurzweilige Ablenkung in allerlei Freizeitaktivitäten zu finden. Die aktuellen Ausgangssperren machen es schließlich möglich, Neues auszuprobieren oder alte Leidenschaften wieder aufleben zu lassen.

Ein gutes Beispiel hierfür wäre das Spielen im Online Casino, das viele interessiert und für das manche Menschen vielleicht einfach nicht die Zeit finden. Hier haben Nutzer die wohl beste Auswahl, die es jemals gab. Schließlich konnten die Anbieter von Online Casinos in den letzten Jahren aufgrund wachsender Spielerzahlen stetig weiter expandieren und auch ihr Spielangebot stetig ausweiten. Neben Klassikern wie Black Jack und Roulette können Spieler in virtuellen Casinos inzwischen auch unzählige Slot-Spiele vorfinden. All diese Möglichkeiten werden aufgrund einer aktuellen Entwicklung jedoch auch eingeschränkt. So bieten viele Online Casinos dem Nutzer nicht nur klassisches Glücksspiel, sondern auch Sportwetten an. Eben diese leiden aber erheblich unter den aktuellen Entwicklungen, da fast alle sportlichen Großereignisse aktuell abgesagt oder verschoben wurden. Nach der Einlösung eines Casino Bonus bleibt dem Spieler demnach nur die Möglichkeit, diesen auch im klassischen Spielbetrieb einzusetzen. Ein Transfer in den Bereich der Sportwetten macht aktuell hingegen kaum Sinn. Hilfreich bei der Wahl der richtigen Einrichtung sind auch die zahlreichen Casino Ratgeber im Netz.

Auf ein Ende der Ausgangssperren und Quarantänen lassen letztlich noch erste Erfolge bei der Suche nach Gegen- und Impfmitteln hoffen. Jedoch dürften mindestens noch Monate vergehen, bevor die ersten Gegenmittel Marktreife erlangen und großflächig eingesetzt werden können.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments