Bildquelle: Pixabay / Pexels

Beim Fotofinisher CEWE Stiftung (WKN: 540390 / ISIN: DE0005403901) hatte sich das vierte Quartal in den vergangenen Jahren zum Gewinnbringer entwickelt. Daher hatten offensichtlich viele Anleger im Vorfeld auf erneut starke Zahlen spekuliert und die Aktie im Januar auf ein Rekordhoch bei rund 111 Euro getrieben.

Und tatsächlich: Dank herausragender Absätze des beliebten CEWE Fotobuchs und anderer weihnachtlicher Geschenkideen, wie die Tasse, die Handyhülle, der Kalender oder das Mousepad mit dem persönlichen Schnappschuss, erzielten die Norddeutschen Rekordwerte bei Absatz und Ertrag.

Im Gesamtjahr lag der Umsatz mit 714,9 Millionen Euro um etwas mehr als zehn Prozent über dem Vorjahr und das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich um rund vier Prozent auf 57,8 Millionen Euro.

Vom CEWE Fotobuch wurden von Januar bis Dezember 6,62 Millionen Exemplare verkauft. Damit übertraf der Foto-Dienstleister die eigenen Ziele deutlich, die einen Absatz von 6,24 bis 6,31 Millionen Büchern vorsahen und auch den Vorjahreswert um 7,1 Prozent…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pixabay / Pexels

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments