Bildquelle: Pressefoto Abbott

Die Aktie von Abbott Laboratories (WKN: 850103 / ISIN: US0028241000) verzeichnete zuletzt einen steilen Kursanstieg. Nachdem Mitte März ein 14-Monats-Tief bei 59 Euro markiert wurde, ging es für die Notierungen bis Anfang April um 29 Prozent auf zwischenzeitlich 76 Euro nach oben.

Sofortige Freigabe des neuen Coronavirus-Testverfahrens
Der Kurs der Aktie wurde zuletzt durch die Nachricht befeuert, dass der US-Pharmakonzern für seinen Coronavirus-Test die sofortige Freigabe durch die US-Gesundheitsbehörde FDA (United States Food and Drug Administration) erhalten hat. Mit dem tragbaren Analyse-Gerät „ID Now“ bietet das Unternehmen erstmals die Möglichkeit, einen Coronavirus-Test vor Ort durchzuführen.

Dabei dauert die Auswertung des Nasen- oder Rachenabstrichs durch das Gerät nur 15 Minuten. Dann haben die durchführenden Ärzte das Ergebnis. Ein weiterer Vorteil des Testverfahrens ist es, dass ID Now wegen der Größe auch in Arztpraxen und Ambulanzen eingesetzt werden kann. Das ermöglicht es, die Anzahl der Coronavirus-Tests wesentlich zu erhöhen.

Schnelle Auslieferung
Im Gegensatz zu anderen Produkten konnte Abbott Laboratories sofort damit beginnen, die Geräte an Ärzte auszuliefern. Ab der zweiten Aprilwoche sollen jede Woche über 50.000 Geräte verschickt werden. Die schnelle Auslieferung ist deshalb möglich, weil die FDA den Coronavirus-Test von Abbott für den Einsatz im Notfall bereits erlaubt hat. Diese Nachricht zeigt, dass es in der Coronavirus-Krise immer wieder auch Lichtblicke gibt.

Neues Kaufsignal
An der Börse hat der Kurs von Abbott Laboratories (aktuell: 76,85 Euro) durch die jüngsten Zugewinne jetzt die bei 75,80 Euro verlaufende 200-Tage-Linie überwunden, was den Wechsel in den langfristigen Aufwärtstrend bedeutet.

Das nächste Kursziel stellt sich nun auf das bisherige Allzeithoch vom 17. Februar bei 83,60 Euro. Gelingt hier der Ausbruch nach oben, rückt die runde 100-Euro-Marke ins Visier. Mittelfristig würde sich damit ein weiteres Gewinnpotenzial von 30 Prozent eröffnen.

Wer auf steigende Kurse bei Abbott Laboratories setzen und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelzertifikate auf der Long-Seite an (WKN: MC7QZC / ISIN: DE000MC7QZC5) an. Skeptiker haben wiederum die Gelegenheit mit entsprechenden Short-Hebelprodukten (WKN: MF72FW / ISIN: DE000MF72FW1) auf fallende Kurse der Abbott-Aktie zu setzen.

Bildquelle: Pressefoto Abbott

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments