Bildquelle: markteinblicke.de

Die US-Notenbank Fed sieht eine Ausweitung der bereits bestehenden „Secondary Market Corporate Credit Facility“ (SMCCF) vor. Der Markt für Unternehmensanleihen wurde bereits über den Kauf von entsprechenden ETFs gestützt. Nun soll mit direkten Käufen bei Corporate Bonds begonnen werden. Diese Announcement kam sehr überraschend. Die US-Notenbank signalisiert damit, weiterhin jederzeit einzugreifen und ihre Programme fortlaufend „der Realität anzupassen“.

Das gibt natürlich auch dem DAX 30 deutlichen Auftrieb. Vorbörslich wird dieser bereits bei 12.295 taxiert. Damit würde er die immens wichtige 200-Tage-Linie zurückerobern. Diese verläuft aktuell bei 12.141 Punkten. Aber auch das gestern noch mögliche Gap-Closing bei 11.447 Indexzählern würde damit abgewehrt.

Der charttechnische Blick richtet sich nun wieder nach oben. Aber auch von fundamentaler Seite werden heute erfreuliche Zahlen erwartet. Die ZEW-Konjunkturerwartungen werden mit einem deutlichen Anstieg prognostiziert. Die US-Einzelhandelsumsätze ebenso. Wenn auch von sehr niedrigem Niveau ausgehend. Ob nun auch schon gleich wieder das Gap bei 12.471 geschlossen wird, bleibt abzuwarten. Ein solches würde auch der Rückkehr in den Aufwärtsmodus bedeuten, der sich Mitte Mai bilden konnte.

Wichtig bleibt vorerst aber zunächst das nachhaltige Überhandeln der 200-Tage-Linie. Die Markttechnik (MACD, RSI, Slow- Stochastik) verhält sich neutral. Das Volumen ist weiterhin konstant. „Never fight the Fed“…

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.301, 12.471, 12.913
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.141, 11.828, 11.625
  • Oberes Bollinger-Band: 13.070, Mittleres Bollinger-Band: 11.850 und Unteres Bollinger-Band: 10.631
  • 100-Tage-Linie: 11.448 und 200-Tage–Linie: 12.141 sowie: 38-Tage-Linie: 11.274
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: schwächer
  • In Summe: neutral
  • Volatilität (VDAX-NEW): 40,47
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.300 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.141, 11.828, 11.625
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 15.06.2020 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis, Schlusskurs vom Börsenvortag: 11.949 (17:45 Uhr) | Indikation: 11.823 (06:00 Uhr)

Primärtrend (langfristig):                   Übergeordneter Seitwärtsmarkt

Sekundärtrend (mittelfristig):             12.471 – 12.141

Tertiärtrend (heute):                          Rückeroberung der 200-Tage-Linie


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments