Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX pendelt am Freitagmittag seitwärts und notiert damit im Bereich der 13.000er-Marke. Wird diese wichtige charttechnische Marke verteidigt, bleibt die Lage für den DAX weiterhin aussichtsreich.

Es bestehen gute Chancen, dass schon bald neue Rekordstände verzeichnet werden. Rückenwind kommt nach wie vor von Seiten der Wall Street. Der Nasdaq 100 und der S&P 500 haben am Vortag wieder einmal neue Allzeithochs markiert.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,4% 13.041
MDAX -0,4% 27.569
TecDAX -0,7% 3.106
SDAX -0,7% 12.602
Euro Stoxx 50 -0,3% 3.319

 

Am Freitagmittag haben zwölf DAX-Titel gewonnen und 18 verloren. Der mit Abstand stärkste Verlierer war die Aktie von Delivery Hero (WKN: A2E4K4 / ISIN: DE000A2E4K43). Für den Kurs geht es zeitweise um über drei Prozent nach unten. Die Aktie wird belastet durch die am Donnerstag veröffentlichten Geschäftszahlen. Für das erste Halbjahr wurde ein hoher Verlust verbucht.

Im Fokus stand am Freitagmittag auch die Aktie von Tiffany (WKN: 872811 / ISIN: US8865471085). Für die Edeljuwelier-Kette geht es langsam wieder bergauf, wie die Zahlen zum abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal zeigen. Trotzdem verzögert sich die geplante Übernahme durch den Luxus-Konzern LVMH (WKN: 853292 / ISIN: FR0000121014).

Anleger blickten ebenfalls auf die Aktie von Diageo (WKN: 851247 / ISIN: GB0002374006). Der Spirituosen-Weltmarktführer wurde durch die Corona-Pandemie stark zurückgeschlagen. Doch die aktuelle Durststrecke dürfte schon bald überwunden werden. Viele Anleger wittern bei der Aktie ein großes Aufholpotenzial.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.539,73 15.683,30
Knock-out-Barriere 7.630,00 15.510,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,37 4,92
Kurs (28.08.20 11:30) 55,35 € 26,24 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs legte am Freitagmittag deutlich zu (+0,8 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1909 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 42,92 US-Dollar je Barrel knapp unter dem Schlusskurs vom Donnerstag (-0,1 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 45,50 US-Dollar je Barrel (-0,2 Prozent). Der Goldpreis legte deutlich zu und lag bei 1.958,79 US-Dollar je Unze (+1,6 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen wieder einmal starke Vorgaben, da der S&P 500 und der Nasdaq 100 am Donnerstag erneut auf historische Höchststände geklettert sind.

Dow Jones Future +0,5% 28.596
NASDAQ100-Future -0,1% 11.943
S&P500-Future +0,3% 3.496

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments