TraderdailyvideoDer DAX litt am Mittwoch erneut unter den schlechten Nachrichten aus China. Die abermalige Yuan-Abwertung sorgt in der deutschen Wirtschaft für Unruhe, die auch am Markt von den Anlegern aufgenommen wird. Charttechnisch wird die Lage immer spannender.

„Aktuell dominiert erneut ein dynamischer tertiärer Abwärtstrend das Geschehen im wichtigsten deutschen Aktienmarktbarometer. Kurzfristig „überverkauft“, besteht an der 200 Tage-Linie (10.900 Pkt.) gegenwärtig zunächst eine antizyklische Erholungschance. Ein direkter Durchbruch unter diesen wichtigen gleitenden Durchschnitt ohne nochmalige Gegenwehr der Bullen ist recht unwahrscheinlich. Viel mehr als eine…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments