Bildquelle: Pressebild Siemens

Die schwierige Weltkonjunktur und die anhaltend niedrigen Ölpreise haben Siemens (WKN 723610) zuletzt vor einige Herausforderungen gestellt. Allerdings konnten der Industriekonzern diese mit Bravour meistern und damit den Aktienkurs antreiben.

Kein Wunder also, dass sowohl die Analysten bei Goldman Sachs als auch die HSBC-Marktexperten ihre „Buy“-Ratings für die Siemens-Aktie bestätigt und sogar die Kursziele für den DAX-Wert nach oben geschraubt haben. Bei den Goldmännern ging es zwar nur um 1,00 Euro auf 108,00 Euro, dafür traut man bei HSBC der Siemens-Aktie einen Sprung um knapp 20 Prozent auf 115,00 Euro (zuvor: 108,00 Euro) zu. Auf Analystenseite wird insbesondere die Attraktivität von Siemens im Branchenvergleich herausgestellt. Im Fall von Goldman Sachs ist es das erwartete, über dem Sektordurchschnitt liegende Gewinnwachstum, das überzeugt, während man bei HSBC auf die relativ günstige Siemens-Aktie verweist.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Auch im Vergleich zum DAX kann sich die Kursperformance der Siemens-Aktie sehen lassen. Während das Barometer im bisherigen Jahresverlauf Kursverluste von knapp 5 Prozent angehäuft hat, liegt die Siemens-Aktie in 2016 bei etwa plus 8 Prozent. Dabei wurde die 200-Tage-Linie geknackt. Und nun gilt es, die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro zu überwinden, so dass neue Kräfte freigesetzt werden können.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild Siemens

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW23: Daimler-Comeback weiter vertagt, Brexit-Sorgen zwingen DAX in die Knie | Die BörsenbloggerDie Börsenblogger um 12: DAX-Anleger nehmen Gewinne mit, E.ON & RWE schwimmen gegen den Strom | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] 8. Juni 2016 in Titel: Siemens: Neue Kräfte freisetzen […]

trackback

[…] Nachdem die ersten Meldungen in Sachen Monsanto-Übernahme die Bayer-Aktie regelrecht abstürzen ließen, hat sich der DAX-Wert inzwischen etwas erholen können. Das heißt jedoch nicht, dass nun alles in bester Ordnung ist. Mehr dazu hier. Mit seinen Aufspaltungsplänen konnte E.ON in dieser Woche auf seiner Hauptversammlung endlich für so etwas wie Aufbruchsstimmung sorgen. Konkurrent RWE würde so etwas Ähnliches auch gerne hinbekommen. Zumal andere Kurstreiber nicht gerade zahlreich vorhanden sind. Unsere Einschätzung dazu hier. Die schwierige Weltkonjunktur und die anhaltend niedrigen Ölpreise haben Siemens zuletzt vor einige Herausforderungen gestellt. Allerdings konnten der Industriekonzern diese mit Bravour meistern und damit den… Weiterlesen »