Bildquelle: markteinblicke.de

Zwischendurch schien es so, als könnte die Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) die Finanzkrise hinter sich lassen. Dank der verbesserten Gewinnsituation können sich Anteilseigner sogar wieder über Dividenden freuen. Allerdings scheinen sich die Probleme nun erneut aufzutürmen.

Quelle: de.marketscreener.com
Quelle: de.marketscreener.com

Dafür sind zu einem großen Teil Umstände verantwortlich, die die Commerzbank selbst kaum beeinflussen kann. Dem Institut machen unter anderem das niedrige Zinsumfeld, die allgemeinen Marktunsicherheiten oder das verschärfte Regulierungsumfeld für Finanzhäuser zu schaffen. Aus diesen Gründen musste die Commerzbank für das zweite Quartal 2016 im Vorjahresvergleich überraschend deutliche Ergebnisrückgänge hinnehmen.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Während das operative Ergebnis um 18 Prozent auf 342 Mio. Euro fiel, rutschte der Nettogewinn um 32 Prozent auf 209 Mio. Euro ab. Darüber hinaus verschlechterte sich die Kapitalausstattung. Trotz der Aussicht auf eine Dividende, sind das Mal wieder schlechte Nachrichten für Anleger. Schließlich müssen sie sich angesichts der Vielzahl an Herausforderungen, mit denen deutsche Banken wie die Commerzbank und die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) zu kämpfen, fragen, ob das dicke Ende noch kommt. Daher dürften derzeit lediglich spekulativ eingestellte Schnäppchenjäger bei den einstigen Vorzeige-Bankenwerten zugreifen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Commerzbank: Nicht schön... | Die Börsenblogger . ATCommerzbank: Nicht schön… | | Die BörsenbloggerDeutsche Bank: Der Druck wird größer | Die Börsenblogger . ATDeutsche Bank: Der Druck wird größer | Die BörsenbloggerDie Börsenblogger um 12: DAX leicht im Plus, Commerzbank & Deutsche Bank stürzen ab | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Bank zu finden, nachdem die Commerzbank für das zweite Quartal 2016 überraschend deutliche Ergebnisrückgänge vermelden musste. Darüber hinaus bleibt die Nintendo-Aktie auch heute im Anlegerfokus. Zudem […]

trackback

[…] / ISIN: DE000CBK1001) für das zweite Quartal 2016 überraschend deutliche Ergebnisrückgänge ausgewiesen hatte, legte die Deutsche Bank nun nach. Der Marktführer schrammte nur ganz knapp an einem […]

trackback

[…] / ISIN: DE000CBK1001) für das zweite Quartal 2016 überraschend deutliche Ergebnisrückgänge ausgewiesen hatte, legte die Deutsche Bank nun nach. Der Marktführer schrammte nur ganz knapp an einem […]

trackback

[…] Zahlen geliefert und überraschend deutliche Ergebnisrückgänge für das zweite Quartal 2016 gemeldet. Später folgte der europäische Bankenstresstest. Und nun wurde die Ergebnisprognose für das […]

trackback

[…] Zahlen geliefert und überraschend deutliche Ergebnisrückgänge für das zweite Quartal 2016 gemeldet. Später folgte der europäische Bankenstresstest. Und nun wurde die Ergebnisprognose für das […]