Bildquelle: Pressebild K+S

Na endlich. Die K+S-Aktie (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) hat sich wieder über die 200-Tage-Linie gekämpft. Warten wir einmal ab, ob der MDAX-Wert dieses Mal diese charttechnische Marke verteidigen kann. Das gute Börsenumfeld dürfte eine Hilfe sein.

Außerdem dürfte der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller das Schlimmste in Sachen Marktschwäche nun hinter sich gebracht haben. Diese Ansicht sind zum Beispiel die Analysten bei Warburg Research. Auch wenn sie das Kursziel für die K+S-Aktie leicht von 24,00 auf 23,50 Euro nach unten gefahren haben, sehen sie ein Kurspotenzial von mehr als 10 Prozent. Außerdem reicht es weiterhin zu einem „Buy“-Rating.

K+S-Chart: finanztreff.de
K+S-Chart: finanztreff.de

Zwar hat sich die K+S-Aktie zuletzt gut erholt gezeigt, allerdings wäre es zu früh für eine endgültige Entwarnung. Schließlich bleiben einige Unsicherheiten wie die jüngste Preisschwäche bei Kali-Düngemitteln, die den Kurs jederzeit belasten könnten. Wer jedoch von einem nachhaltigen Comeback der K+S-Aktie überzeugt ist, kann mithilfe von Hebelprodukten (WKN: HY1EV0 / ISIN: DE000HY1EV08) sogar überproportional von einem positiven Kurstrend profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild K+S

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] K+S: Das gute Börsenumfeld hilft Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei