Aussichtsreiche deutsche Beteiligungsgesellschaften: GESCO, INDUS und MBB Industries

Beteiligungsgesellschaft sind im Allgemeinen Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, mit Beteiligungen an anderen Unternehmen Geld zu verdienen. Frei nach dem Motto „kaufe dich ein und bringe Rendite herein“. Mit einem Heuschrecken-da-sein hat es nichts zu tun. Gerade deutsche Beteiligungsgesellschaften sind darauf aus, Beteiligungen an anderen, eigenständigen und unterschiedlichen Branchen angehörenden Unternehmen zu erwerben, zu halten und zu veräußern. Aber nicht das Unternehmen auszunehmen – zumal gewöhnlich wird hierbei nicht eine Mehrheits-, sondern eine gewinnorientierte Minderheitsbeteiligung an den ausgewählten Unternehmen angestrebt wird.

Aktueller Zahlenticker: Schwache Zahlen von SKW und Sunways

Es ist überschaubar, was bisher an Zahlen über den Ticker lief. Und das, was kam, war nicht gerade das gelbe vom Ei...

VTG: Kommt nach der Bodenbildung nun der Ausbruch?

Das Hamburger Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen VTG (WKN VTG999) konnte heute mit durchwachsenen Quartalszahlen und noch mehr mit einem schwachen Ausblick von sich Reden machen. Die Anleger straften die im SDAX notierte Aktie aber nur wenig ab, weshalb sich die Frage stellt, ob auf dem aktuellen Kursniveau nun eine nachhaltige Bodenbildung stattgefunden hat und nun der Ausbruch nach oben erfolgen kann.

Im Fokus Siemens: Die Sache mit den Konjunkturzyklen…

Deutsche große Mischkonzerne gibt es nicht wie Sand am Meer. Eigentlich haben wir im Land der Auto- und Maschinenbauer nur einen. Siemens. Stets auf Augenhöhe mit Konzernen wie General Electric gesehen. Doch Siemens ist augenscheinlich derzeit nicht mehr so auf der Höhe. Zumindest wenn man sich einmal die jüngste Bilanz der Münchner anschaut.

Aktueller Zahlenticker: GESCO, VTG, Manz und MVV Energie mit gemischten Zahlen

Das Postfach ist schon am frühen Morgen vor Börsenbeginn voll. Teilweise mit erstaunlichen Zahlen. Unter anderem von GESCO, VTG und MVV Energie.

Sky: Schwarze Zahlen und ein optimistischer Ausblick sorgen für steigende Kurse

Wer versprechen hält, wird belohnt. So geht es nun Brian Sullivan, dem Chef des im MDAX notierten Bezahlsenders Sky Deutschland (WKN SKYD00). Die markigen Ankündigungen nun endlich schwarze Zahlen zu schreiben, wurden von vielen belächelt - doch nun sind sie Gewissheit: Sky konnte wie prognostiziert ein positives EBIT erwirtschaften und zugleich den Umsatz deutlich ausweiten. Auch in die Zukunft blickt man in Unterföhring nun deutlich optimistischer. Der Aktie könnte dies den nötigen Schub verleihen.

Repsol: Nach jüngster Erholung wieder kaufenswert?

Öl – das schwarze Gold – ist der Schmierstoff des täglichen Lebens. Wir brauchen es zum Tanken, Heizen oder als Grundstoff für jede Menge chemischer Produkte. Insbesondere in den Schwellenländern steigt die Nachfrage stetig an. Chinas Volkswirtschaft ist bereits heute weltweit der größte Energieverbraucher. Auch wenn momentan deren Wirtschaft weniger stark wächst, so bleibt der Trend des Ölverbrauchs bestehen: aufwärts.

Jetzt also Solarworld: Der letzte macht das Licht aus

Die deutsche Solarwirtschaft bleibt weiter in einer Mischung aus konjunkturellen und hausgemachen Problemen gefangen. Nun hat der deutsche Branchenführer SolarWorld (WKN 510840) rückläufige Umsätze und tiefrote Zahlen für das erste Halbjahr gemeldet. Dabei begründete er die Entwicklung erneut mit der durch die "aggressiven und von illegalen Handelspraktiken geprägten Marktlage". Doch reine Abwehrhaltung gegenüber den chinesischen Wettbewerbern wird die Ertragsschwäche der deutschen Hersteller auch nicht zurückbringen - nicht ohne Grund wird heutzutage so gut wie keine Heimelektronik mehr in Deutschland gebaut. Sollte sich SolarWorld nicht rasch auf stabilere Geschäftsfelder konzentrieren, könnte auch der einstige Solar-Superstar den Weg alles Irdischen gehen. Für die Aktie bedeutet das nichts gutes.

Im Fokus Hugo Boss: Mit eigenem Filialnetz auf Erfolgskurs?

Der Modekonzern Hugo Boss bleibt auch weiterhin auf Wachstumskurs und profitiert davon, dass die Kauflust der Verbraucher in Sachen edler Kleidung oder Accessoires trotz der Euro-Krise ungebrochen ist. Zudem profitiert das MDAX-Unternehmen von dem voranschreitenden Ausbau des eigenen Filialnetzes,womit eine wesentlich größere Rentabilität zu erreichen ist. Um diese Rentabilität zu steigern, soll, so das Unternehmen, das eigene Filialnetz noch weiter ausgebaut werden.

adidas zieht für sich positive Bilanz der Olympischen Spiele, Aktie vor neuen Hochs?

Die Olympischen Spielen laufen offenbar nicht nur für deutsche Athleten zuletzt imm besser. Auch bei adidas (WKN A1EWWW) stellt sich Optimismus ein. Der Sportartikel-Hersteller zieht zum Ende der Olympischen Spiele 2012 in London eine positive Bilanz. „Unsere Präsenz rund um die Olympischen Spiele war fantastisch", sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas Gruppe. „Wir haben die höchsten Merchandising-Umsätze mit Olympia-Produkten aller Zeiten erzielt, zudem wird 2012 für die adidas Gruppe ein Jahr mit Rekordumsätzen in Großbritannien sein. Dies ist eine hervorragende Grundlage, um bis zum Jahr 2015 die Marktführerschaft in Großbritannien zu erreichen."

Commerzbank: Back to hell?

“Satz mit X” So könnte die Kurzkommentierung der heutigen Quartalszahlen der Commerzbank (WKN 803200) lauten. Nachdem die zweitgrößte deutsche Bank bereits vor zwei Wochen einen ersten Einblick in das abgelaufene Geschäftsquartal geliefert hatte, war die Hoffnung groß, dass eine Kehrtwende erreicht werden könnte. Doch weit gefehlt, rückläufige Erträge konnten nur teilweise durch reduzierte Kosten kompensiert werden. Die Commerzbank-Aktie nimmt derweil erneut Fahrt in Richtung Pennystock-Niveau auf.

Deutsche Telekom mit soliden Quartalszahlen – T-Aktie bleibt weiterhin ein Dividendenhit

Gute Nachrichten gibt es heute vom Ex-Monopolisten Deutsche Telekom (WKN 555750). Nach einem soliden zweiten Quartal wurde der Jahresausblick bekräftigt und viel wichtiger für viele Freunde der T-Aktie: Die Dividendenplanung, die für das Geschäftsjahr 2012 eine Mindest-Ausschüttung von 0,70 Euro je Aktie vorsieht, wurde bekräftigt. Damit reiht sich die Telekom reicht weit vorne in der Riege der Dividendenwerte ein.

Im Fokus Aixtron: Kommt der LED-Boom wieder?

Lange Zeit profitierte AIXTRON vom Wachstum im LED-Markt. Doch Auftragsrückgänge, Überkapazitäten und ein Preisverfall machten dem Spezialisten für Leuchtdioden-Anlagen in den vergangenen Monaten zu schaffen. Nun könnten LED-Segment wieder bessere Zeiten anbrechen und AIXTRON will für diesen Fall einiges an Geld investieren, um sich eine führende Marktposition zu sichern.

Klöckner & Co: Ein Turnaround-Kandidat?

Die heutige Zahlenvorlage des Stahlhändlers Klöckner & Co (WKN KC0100) war so rot wie das anschließende Kursminus. Der im MDAX notierte Konzern leidet unter konjunkturellen Problemen ebenso wie unter Hausgemachten. Doch letztere sind auf dem besten Weg Geschichte zu werden. Von daher bietet die Aktie bei einer konjunkturellen Verbesserung in den USA Turnaround-Potenzial - sofern die Euro-Krise nicht noch mehr belastet.

E.ON lässt Atomausstieg hinter sich, Aktie wieder einen Trade wert (?)

Mit den vorgelegten Eckdaten für das erste Halbjahr zeigt E.ON (WKN ENAG99), dass der Konzern mittlerweile die Folgen des deutschen Atomausstiegs überwunden hat und wieder bereit ist Geld zu scheffeln. Die Aktie könnte zu den Gewinnern 2012 gehören, was wir wiederum bei börsenblogger schon Ende 2011 geschrieben hatten.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram