Im Fokus E.ON: Nachholbedarf (in 2012)?

Dieser Tage Aktionär bei Deutschlands großen Energieversorgern zu sein, macht nur bedingt Spaß. Denn neben der allgemein sehr angespannten Börsenlage sind es in dieser Branche auch fundamentale und politische Aspekte, die einem den Blick ins Depot vermiesen könnten – den Blick auf den Chart dann sowieso. Die proklamierte deutsche Energiewende frisst nämlich augenscheinlich den Gewinn der Versorger auf. Jüngstes und zugleich auch sehr eindrucksvolles Beispiel ist E.ON.

Im Fokus BMW: Unverändert auf der Überholspur?

Das hört man als Aktionär eines deutschen Konzerns in solchen unruhigen Börsenzeiten wirklich gerne. "Wir sind auf dem besten Weg, unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen und wir streben 2011 weiterhin eine neue Bestmarke beim Konzernergebnis vor Steuern sowie einen Absatzzuwachs von über 10% auf den neuen Spitzenwert von mehr als 1,6 Mio. Fahrzeugen an". Worte von BMW-Vorstand Norbert Reithofer anlässlich der jüngsten Bekanntgabe der Ergebnisse für das abgelaufene dritte Quartal. Die Münchner sind also scheinbar weiterhin auf der Überholspur.

BRIC: Die Börsen-Highflyer von gestern…

Können Sie sich noch an den Anlage-Trend „BRIC“ erinnern, also an die Staaten Brasilien, Russland, Indien und China, die wahrscheinlichen Wirtschaftsmächte der Zukunft und bei denen Anleger, die frühzeitig investieren, überdurchschnittliche Renditen einfahren würden?

Apple: Da bekommen welche den Hals nicht voll – Rekordwerte, aber Schätzungen “verfehlt”…

Da musste ich gerade schon schlucken, wie ich auf Yahoo FInance den nachbörslichen Kurs von Apple sah. Ein Minus von über 7%. Ups dachte ich – so schlecht die Zahlen?Nein überhaupt nicht. “Nur” die gierigen Erwartungen diverser IT-Analysten verfehlt. Unglaublich.

Im Fokus Amazon: Alles Kindle – oder was?

Amazon – der Name ist Programm, wenn es im Internet um Social-Commerce-Versand geht. Bei amazon.com bekommt man eigentlich so gut wie alles. Von Büchern, E-Books, CDs, DVDs, Blu-Ray Discs über Videotechnik, Elektronik und Foto-Artikeln, Software, Computer- und Videospielen bis hin zu Haustierbedarf, Baby-und Baumarktartikeln, Automobilzubehör und Lebensmitteln.

Apple oder wie man alle ein bisschen vera…

Zugegeben, das Thema Apple ist in diesem Blog durchaus en Vogue (danke Marc ) und die Aktien und die Produkte kommen nicht so gut...

Apple: Kursziel 1.000?

Der Apfel-Konzern hat es geschafft: Als nun weltweit teuerstes Unternehmen steht der Konzern wahrscheinlich kurz vor dem Aufstieg in den Börsenolymp Dow Jones. Doch Höhenluft ist bekanntlich dünn und so stellt sich die Frage, ob die Aktie von Apple tatsächlich noch die 500-Dollar-Marke knacken oder sogar noch weiter steigen kann. Sind gar vierstellige Kurse möglich?

Solarworld: Du liebe Güte wohin soll das führen?

Gerade heute morgen hatte ich für eine Kolumne als Trade des Taqes Solarworld empfohlen. Als Short-Story jedoch. Denn die Charttechnik zeichnet ein Bild des Grauens.Die Verluste heute sind der Hammer. Seit Mitte August hat der Titel über 40% verloren und notiert inzwischen 92% unter seinem Allzeithoch vom November 2007 (48,80 Euro). Gestern bzw. heute notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit Ende 2004. Der Wahnsinn. Seitens der Charttechnik ist nun weiteres Potenzial bis 3,30 Euro drin, darunter sogar bis unter 2,50 Euro.

UBS: Mal ebenso 2 Mrd. Dollar verzocken…

Manche Nachrichten möchte man nicht glauben oder man denkt sich als Börsen-Journalist „nicht schon wieder…“. So ging es mir zumindest am Morgen nach der Verbreitung der Meldung, ein UBS-Händler habe 2 Mrd. Dollar verzockt.

Deutsche Telekom: Ein vergessener Schatz für Dividendenfans?

Die Telekom ist zuletzt aufgrund der Unsicherheiten um den Verkauf ihrer US-Tochter T-Mobile USA stark unter Druck geraten. Daneben sorgte auch der "Sommercrash" für zusätzlichen Abwärtsschub. Dabei vergessen viele offenbar die im vergangenen Jahr gegebene Dividendengarantie.

Im Fokus Apple: Steve Jobs geht, der Erfolg bleibt?

Apple – der Name ist nicht nur bei Technik-Freaks in aller Munde. Auch an der Börse ist der Titel en vogue. Schließlich kann sich der Apfel-Konzern nun als das für kurze Zeit börsenschwerste Unternehmen weltweit bezeichnen, noch vor allen Öl- und Hightech-Konzernen. Und dann dieser vermeintliche Schock: Der schwer erkrankte Firmengründer Steve Jobs tritt als Konzernchef zurück.

Sehen wir derzeit bei VW Einstiegspreise?

In den August-Crash-Tagen gab es so gut wie keine Aktie, die nicht gehörig einbrach. Im DAX gehörte die VW-Aktie zu den größten Verlierern. Über 15 Mrd. Euro Börsenwert wurden vernichtet.

Rendite machen mit der gefürchteten Markt-Volatilität

Googeln wir mal den Begriff „Volatilität“. Über 3 Millionen Einträge werden Sie dann sehen und haufenweise Definitionen. Wie Sie mit der „Vola“, wie Sie unter Profi-Anleger abgekürzt wird, aber Rendite machen, werden Sie in der Suchmaschine nur bedingt finden. Denn nur die wenigsten wissen, dass Volatilität mittlerweile eine eigenständige Anlageklasse ist.

Soll man nach dem Crash schon wieder einsteigen?

Welcher Anleger in den vergangenen zehn Tagen keine grauen Haare bekommen hat, hat gute Nerven. Nachdem der DAX innerhalb kürzester Zeit die Gewinne eines ganzen Jahres verfrühstückt hat, stellt sich die Frage, ob man jetzt schon einsteigen sollte...

Im Fokus adidas: Sind die drei Streifen auch künftig erfolgreich?

Eines der Highlights der bisherigen Berichtssaison war die Bilanz-Veröffentlichung der adidas AG. Denn der DAX®-Konzern konnte im ersten Halbjahr seinen Umsatz deutlich steigern und hat dementsprechend seine Prognose nach oben korrigiert. Adidas und seine drei Streifen sind in.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram