Kleine Presseschau vom 27. August 2013

0
Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. die Lage in Deutschland, die Entwicklung in Griechenland, Haircuts, ETF-Kosten, Gold und Silber sowie Bitcoin. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf Daimler, K+S, HeidelbergCement, Hugo Boss, DEAG, Borussia Dortmund, Uniqa, Antofagasta und Facebook.

ETF-Sparpläne – Der Cost-Average-Effekt macht‘s

2
Ganz besonders am Aktienmarkt sollten Anleger die Devise beachten, wonach sie ihr Geld niemals auf ein Pferd setzen sollten. Außerdem ist es ratsam, nie alles Geld auf einmal in verschiedene Anlagen zu investieren. Vielmehr sollte man sich den Cost-Average-Effekt bzw. Durchschnittskosten-Effekt zu Nutze machen und mit Hilfe von Sparplänen, kleine Beträge im Zeitverlauf ansparen, statt alles auf einmal anzulegen. Zudem bieten ETF-Sparpläne die Möglichkeit, nicht auf das Glück von Fondsmanagern angewiesen sein zu müssen.

Kleine Presseschau vom 29. Mai 2013

0
Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. der Streit zwischen Rogoff/Reinhart und Krugman, die US-Geldpolitik, die Möglichkeiten der EZB sowie die Lage im DAX. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf Conwert, Voestalpine, Apple

Gold zurück im Alltag – Wie sind Anleger positioniert?

0
Ruhig ist es geworden um das gelbe Metall. Nach den heftigen Kursabstürzen im April hat sich die Schwankungsanfälligkeit im Gold langsam wieder erholt. Der Kurs konnte nach den rapiden Abstürzen zwar etwas zulegen, hat diese Gegenbewegung allerdings gerade in der letzten Zeit wieder abgegeben und notiert momentan bei ca. 1.380$ pro Feinunze.

Erster reiner Mittelstandsanleihen-Fonds an der Börse Stuttgart

1
Anleger können nun an der Erfolgsgeschichte des deutschen Mittelstands in einer neuen Weise partizipieren. Wie die Börse Stuttgart verlautbarte, wird die BayernInvest den ersten Investmentfonds auf den Markt bringen, in den ausschließlich an deutschen Börsensegmenten gelistete Mittelstandsanleihen aufgenommen werden.

Kleine Presseschau vom 21. Februar 2013

0
Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. die Euro-Krise im Hinblick auf die Italien-Wahl, die US-Geldpolitik, der Währungskrieg, die Regulierung des Hochfrequenzhandels sowie Crowdfunding. Unternehmensseitig richtet sich der Fokus u.a. auf Allianz, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Rhön-Klinikum, Klöckner, BB Biotech, MBB Industries, OMV, Rosenbauer, Barrick Gold und Amazon.

Im Fokus Gold: Optimismus der Spekulanten gerechtfertigt?

0
Das Weihnachtsgeschäft läuft auf Hochtouren, außerdem lassen die internationalen Notenbanken die Geldschleusen weiterhin geöffnet, was die Inflationserwartungen anheizt. Gleichzeitig sind vor allem die Zentralbanken der Schwellenländer dabei ihre Goldreserven aufzustocken. Eigentlich alles Gründe, die für einen weiteren Anstieg beim Goldpreis sprechen würden. Doch der Kurssturz zum Ende des vergangenen Jahres sollte den Goldanlegern als eine Warnung dienen. ...

Kleine Presseschau vom 23. Juli 2012

0
In der aktuellen Presseschau geht es schwerpunktmäßig um die Lage in Spanien und Griechenland, sowie die Libor-Manipulation und die Folgen für die Bankenregulierung. Unternehmensseitig stehen Sky, Solarworld, Facebook und Apple im Blick.

Im Fokus Kupfer: Was erwartet uns in Zukunft?

0
Seit mehreren Tagen verzeichnet der Kupferpreis deutliche Abschläge. Das leicht rötlich glänzende Metall verlor seit Beginn des Monats deutlich an Wert – gegenwärtig notiert Kupfer mit rund 8000,00 US-Dollar pro Tonne rund 600,00 US-Dollar unter den Kursen zu Monatsbeginn. Dieser deutliche Kursrückgang zeigt deutlich: Die Staatsschuldenkrise in der Eurozone rückt einmal mehr in den Fokus vieler Investoren.

Quantitative Fonds – Anlageentscheidungen frei von Emotionen

3
In der Fondswelt gibt es schon seit längerer Zeit eine Art Glaubensrichtung, bei der nicht ein Fondsmanager je nach Gefühl und persönlicher Beurteilung der wirtschaftlichen Gesamtlage die Portfoliozusammensetzung vornimmt, sondern diese Aufgabe dem Computer und einem zuvor ermittelten Modell zufällt. Somit werden mit einer quantitativen Anlagestrategie kurzfristige „Bauchentscheidungen“ ausgeschlossen.

ETFs: Passivität kann sich auszahlen

0
Bei aktiv gemanagten Fonds achten Manager darauf das Verlustrisiko durch eine möglichst breite Streuung zu minimieren. Allerdings schaffen es die Fondsmanager sehr häufig nicht, eine bessere Performance hinzulegen als die jeweiligen Benchmarks. Alternativ zu den aktiv gemanagten Fonds kann ein Privatinvestor sein Geld in Exchange Traded Funds (ETFs) anlegen und damit an der Wertentwicklung des zugrunde liegenden Indexes partizipieren.

In die USA investieren mit db-X-funds lohnt sich – sagt auch Morningstar und Lipper

0
Es gibt Produkte, die überzeugen mich. Das mag zwar nun nach Werbung klingen (nach dem Motto…testen auch Sie heute noch, jetzt!….." ), aber es ist wirklich so. Sonst würde ich darüber nicht bloggen.

Die Deutschen und die Aktie – immer wieder vergebene Chancen

1
Es naht die Hauptversammlungssaison in großen Schritten und angesichts der Rekordgewinne vieler DAX-Konzerne freuen sich die Aktionäre in diesem Jahr besonders auf das alljährliche Aktionärstreffen. Die Chancen stehen gut, dass dann die Rekordsumme von 27,5 Mrd. Euro zur Ausschüttung kommen.

Kleine Presseschau vom 11. November 2011

0
Thema der heutigen Presseschau ist weiterhin die europäische Schuldenkrise. Neben Griechenland und Italien richtet sich der Blick auch auf Spanien. Ein Blick richtet sich auch auf die Sparpolitik in Lettland. Weiterhin geht es um Target-2, um die Zusammensetzung der Eurozone und die Tricks der Banken. In Sachen Berichtssaison richtet sich der Blick auf die Allianz, Salzgitter, IVG Immobilien, Walt Disney und Nvidia.

Gold: Korrekturgefahr oder neues Allzeithoch?

0
Der Goldpreis hat in der vergangenen Woche korrigiert. Eine ganz einfache Nachricht. Um über 200 Dollar ging der Preis für das glänzende Edelmetall innerhalb von zwei Tagen zurück, nachdem er zuvor binnen weniger Wochen um mehr als 15 Prozent zugenommen und erstmals die Marke von 1.900 Dollar genommen hatte.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram