Bildquelle: Pressefoto Novartis

Die Aktie des Schweizer Pharmakonzerns Novartis (WKN: 904278 / ISIN: CH0012005267) kam zuletzt überhaupt nicht vom Fleck. Möglicherweise ändert sich dies nun. Am Mittwoch bejubelten Anleger schließlich die neuesten Geschäftszahlen und den Ausblick der Basler.

Konzernweit wurden die Umsatzerlöse in 2017 um 1 Prozent auf 49,1 Mrd. US-Dollar gesteigert. Währungsbereinigt lag das Plus bei 2 Prozent. Im Schlussquartal gab es jedoch bereits einen ordentlichen Schub. Dagegen stagnierte das operative Kernergebnis im Gesamtjahr. Die gute Nachricht: Für 2018 konnte das Management sowohl auf der Umsatzseite als auch bei den Ergebnissen deutliche Verbesserungen in Aussicht stellen.

Auf Konzernebene wird für 2018 mit einer Steigerung des währungsbereinigten Nettoumsatzes im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich gerechnet. Das operative Kernergebnis soll um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz gesteigert werden. Offenbar waren es vor allem die verbesserten Aussichten, die am Mittwoch bei Investoren für eine gute Stimmung sorgten.

Quelle: de.4.traders.com

Die erfreuliche Entwicklung auf der Ergebnisseite veranlasste die Analysten bei Bernstein Research sogar dazu, das „Outperform“-Rating und das Kursziel von 97,00 CHF für die im Schweizer Leitindex SMI (WKN: 969000 / ISIN: CH0009980894) gelistete Novartis-Aktie zu bestätigen. Nicht ganz so optimistisch ist man bei Vontobel (Rating: „Hold“; Kursziel: 80,00 CHF). Unter anderem, weil die Performance für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2017 ohne Überraschungen ausgefallen sei. Zwar sehen die Vontobel-Analysten die Erholung beim Alcon-Umsatz, allerdings lasse eine Margenverbesserung auf sich warten, während die Performance von Sandoz unter dem Preisdruck in den USA leiden würde.

Novartis-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Bei Novartis ist man wieder etwas optimistischer, nachdem einige Gewinnbringer mit Generika-Konkurrenz fertig werden mussten. Nun greift der Pharmakonzern seinerseits mit frischen Produkten an, während die Probleme in der Augenheilsparte Alcon angegangen werden. Außerdem rechnet das Management für 2018 mit positiven Wechselkurseffekten.

Wer nun sogar überproportional von Kurssteigerungen der Novartis-Aktie profitieren möchte, schaut sich zum Beispiel passende Hebelprodukte (WKN: HW32B2 / ISIN: DE000HW32B22) an. Für Novartis-Shorties gibt es natürlich ebenfalls die passenden Produkte (WKN: HU0T1J / ISIN: DE000HU0T1J5).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Novartis

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
marktEINBLICKE um 12: DAX-Rekordjagd gerät schon wieder ins Stocken | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001). In der Schweiz bejubelt Anleger wiederum die neuesten Geschäftszahlen beim Pharmakonzern Novartis (WKN: 904278 / ISIN: […]