Bildquelle: markteinblicke.de

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die aktuelle Entwicklung im Index Dow Jones (ISIN US2605661048 | WKN 969420).

Der Dow Jones macht es wieder einmal sehr spannend. Er beendete die Woche mit leichten Kursgewinnen. Dabei dürften die Nerven der Anleger zur Zeit sehr angespannt sein. Immerhin sind die Zeiten, an denen der Dow Jones nur einige Punkte Handelsspanne hatte scheinbar vorbei. Für Daytrader stellt dieser Zustand sicherlich optimale Bedingungen. Doch wie geht es nun weiter?

 

Dow Jones Analyse für Ihr Trading

Wir blicken auf eine Abwärtsbewegung, die im Januar 2018 bei 26.616 Zählern begann. Von da ausgehend hat es eine starke zweiwöchige Korrektur gegeben, auf die eine fünfwöchige Seitwärtsbewegung folgte. In der vorvergangenen Woche brach der bekannteste US-Aktienindex aus dieser Seitwärtsbewegung nach unten aus. Die vergangene Woche entwickelte sich als Innenkerze.

 

Wochenkerze als Innenkerze mit leichten Kursgewinnen

Im Wochenverlauf hat der Dow Jones Index eine positive Innenkerze ausgebildet. Es wurde weder das Vorwochenhoch noch das Vorwochentief erreicht. Insgesamt blicken wir auf geringe Volatilität, was sicherlich auch des Feiertages mit der verkürzten Handelswoche zu tun hat.

 

Dow Jones beendet die Woche mit leichten Kursgewinnen
Dow Jones Wochenchart mit leichten Kursgewinnen

Der abgebildete Wochenchart des Dow Jones Index zeigt die Kursentwicklung seit Anfang 2017 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 24.103 Punkten.

 

 

Im Wochenchart liegt ein definierter Abwärtstrend vor

Der Dow Jones ist in der vergangenen Woche aus einer fünfwöchigen Seitwärtsbewegung nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

 

Trendindikatoren drehen auf neutral

Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).

Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen zehn Wochen notiert der Dow Jones Index jetzt unter dem 20 Wochen GD, was negativ zu werten ist.

Die grüne Linie des 50 Wochen GD verläuft aktuell 23.233 Punkten.

Der 200 Wochen GD notiert bei 19.186 Punkten und ist noch am steigen (im Chart nicht eingezeichnet).

Langfristiger Aufwärtstrend durch Korrektur unterbrochen

Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der Dow Jones im Februar 2018 eine stärkere Korrektur durchlief, womit der Aufwärtstrend jetzt unterbrochen ist.

Die Kursbewegung im März entwickelte sich als negative Innenkerze, wobei weder das Vormonatshoch noch das Vormonatstief erreicht werden konnte.

Dow Jones beendet die Woche mit leichten Kursgewinnen
Dow Jones Monatschart

 

Fazit der Chartanalyse zum Dow Jones

Der langfristige Aufwärtstrend ist weiter intakt, aber unterbrochen. Die aktuelle Korrektur am US-Aktienmarkt ist möglicherweise noch nicht beendet. Wir blicken zurzeit auf ein neutrales bis verhalten negatives Chartbild, wobei weiteres Abwärtspotential durchaus vorliegen kann.

Der langfristige Aufwärtstrend würde erst dann wieder bestätigt werden, wenn das Märzhoch bei 25.449 Punkten überschritten wird.

Durchschnittsverlauf DAX und Dow Jones an speziellen Handelstagen

Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Börsengeschäfte.

Bis zum nächsten Mal sagt Ihr Karsten Kagels.

 

 

Dieser Beitrag wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei