Bildquelle: markteinblicke.de

Angesichts eines intensiver geführten chinesisch-amerikanischen Handelsstreits, der nun Opfer im Technologiebereich fordern könnte, zeigt sich der DAX am Mittwochmittag überraschend stabil. Es stellt sich jedoch die Frage, ob dies so bleiben kann.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,0% 12.345
MDAX -0,5% 25.735
TecDAX -0,4% 2.693
SDAX -0,6% 11.935
Euro Stoxx 50 +0,0% 3.406

Die Topwerte im DAX sind RWE, E.ON und Deutsche Telekom. Damit setzt insbesondere RWE den steilen Anstieg der vergangenen Tage fort.

DAX long

DAX short

WKN

HU67A0

HU7YDU

Basispreis (Strike)

9.416,42 Pkt.

15.398,87 Pkt.

Knock-out-Barriere

9.520,00 Pkt.

15.300,00 Pkt.

Einlösungstermin

open end

open end

Hebel

4,24

4,03

Kurs (4.7.18 11:40)

29,32 EUR

30,51 EUR

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1641 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Dienstagmittag auf 1,1665 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8573 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 73,76 US-Dollar je Barrel 0,7 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg dagegen um 0,1 Prozent auf 77,89 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.256,73 US-Dollar je Unze (+1,5 Prozent). An der New Yorker Wall Street wird heute aufgrund eines Feiertags nicht gehandelt.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei