Bildquelle: Pressefoto Fresenius SE & Co. KGaA

Der Gesundheitskonzern Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604) hat zuletzt auch dank Übernahmen einen beeindruckenden Wachstumskurs hingelegt. Außerdem hat der DAX-Konzern nun schon 25 Jahre in Folge eine Dividende gezahlt.

Möglicherweise Gründe, warum die Fresenius-Aktie laut Angaben des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern in Deutschland ist.

Nun hat der DDV im Zuge seiner Serie „Beliebte Basiswerte von Zertifikaten“ einige interessante Fakten zu Fresenius zusammengetragen:

„Die Fresenius SE & Co. KGaA mit Sitz in Bad Homburg ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern. Er bietet Produkte und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante medizinische Versorgung von Patienten an. Zum Konzern gehören 4 Unternehmensbereiche: Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. 273.249 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 33,9 Mrd. EUR, das Konzernergebnis betrug 1,82 Mrd. Euro. Das Unternehmen hat insgesamt 555.084.990 Aktien ausgegeben. Diese sind im DAX vertreten und hatten ihr Allzeithoch am 19. Juni 2017 bei 79,49 Euro. Auf den tiefsten Stand fielen sie am 30. Juli 1993 mit 1,13 Euro. Den größten Tagesgewinn konnten die Papiere am 29. November 2002 mit einem Plus von 23,96% erzielen, während der größte Verlust mit einem Minus von 11,67% am 18. September 2002 eintrat. Derzeit können Privatanleger aus mehr als 10.500 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung rund 3.700 Anlageprodukte und 6.800 Hebelprodukte zur Verfügung.“

Bildquelle: Pressefoto Fresenius SE & Co. KGaA

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei