Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Die Wirecard-Aktie (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) steht im Vorfeld ihrer DAX-Aufnahme am Montag bereits im Fokus vieler Anleger. Das Unternehmen selbst dürfte Reisenden in Asien nun für Erleichterungen sorgen. Zusammen mit der Bank RHB Singapore wurde nun die digitale Multiwährungs-Karte „RHB TravelFX“ sowie die dazugehörige Mobile App eingeführt.

RHB TravelFX ist die erste von einer Bank in Singapur eingeführte Multiwährungs-Visa-Karte auf Prepaid-Basis. Multiwährungs-Karten sind eine sichere und intelligente Variante von Reisegeld. Das von Wirecard herausgegebene und von RHB Bank gelaunchte Produkt hat enormes Potenzial, langfristig die Art und Weise zu verändern, wie Reisende im Ausland bezahlen. 2016 beliefen sich die internationalen Umsatzerlöse aus Fremdenverkehr weltweit auf rund 1,36 Billionen USD – eine Zahl, die sich seit 2005 fast verdoppelt hat. Reisende aus dem Asien-Pazifik-Raum geben mehr Geld auf internationalen Reisen aus als jede andere Gruppe weltweit. RHBs Kunden aus Singapur können künftig über die RHB TravelFX App in 11 verschiedenen Währungen bezahlen, sodass sie sorgenfrei reisen können, ohne Bargeld mitzunehmen oder sich nach Rückkehr um übrig gebliebene Devisen kümmern zu müssen.

Wirecard ist Issuer der Multiwährungs-Visa-Kreditkarte, die von RHB Singapore vermarktet wird. Die einzigartige Partnerschaft zwischen Wirecard und RHB bietet Kartennutzern Sicherheits-Features, mit denen sie das Karten-Wallet nutzen können, ohne auf ihr Bankkonto zuzugreifen. Kunden können damit bei ihrem Auslandsaufenthalt nicht nur in der jeweiligen Landeswährung bezahlen, sondern können mit RHB TravelFX auch Landeswährung aus dem weit verbreiteten Visa/Plus-Geldautomatennetz abheben, Online-Käufe in jeder dieser Währungen tätigen sowie innerhalb des Karten-Wallets Fremdwährungen wechseln. Zudem können Kunden ihr Karten-Wallet über die App komplett verwalten und haben rund um die Uhr Zugriff auf konkurrenzfähige Wechselkurse. Eine zusätzliche Sicherheitsebene ermöglicht Kunden, die Karte bei Nichtbenutzung oder Verlust zu sperren.

FAZIT. Wirecard zeigt mit dieser Kooperation einmal mehr, dass man den Titel internationaler Innovationsführer im Bereich digitaler Finanztechnologie zurecht trägt. Das Unternehmen untermauert zudem, warum man die heißeste Story dieses Börsensommers und eine willkommene Abwechslung zu dem ganzen Gerede über Handelsstreitigkeiten war. Für Anleger gilt es, den Trend mitzunehmen, so lange er anhält. Schließlich ist es auch schon vorgekommen, dass einem Titel der Aufstieg in einen höheren Index nicht gut bekommen hat. Aber verpassen möchte ja auch niemand was.

Anleger, die auf einen weiteren Aufwärtstrend der Wirecard-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des TecDAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: HX335U / ISIN: DE000HX335U3)auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: HX3K2A / ISIN: DE000HX3K2A2) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Wirecard-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Wirecard

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] überzeugen. Erst vor wenigen Tagen konnte das Unternehmen mit der Bank RHB Singapore die digitale Multiwährungs-Karte „RHB TravelFX“ sowie die dazugehörige Mobile App […]