Bildquelle: Pressefoto Goldcorp.

Der NYSE Arca Gold Bugs Index hat in den zurückliegenden zwei Wochen rund zehn Prozent zugelegt. Antreiber für den Aktienindex ist der Goldpreis. Seit Anfang des vierten Quartals 2018 stieg der Preis für das Edelmetall merklich an. Inzwischen hat der Goldpreis mit rund 1.300 US-Dollar den höchsten Stand seit Mai 2018 erreicht. Nach Angaben von Thomson Reuters sind ein großer Teil der Analysten für die Minengesellschaften mittelfristig weiter optimistisch. Entscheidend ist dabei nicht nur der Goldpreis.

Der NYSE Arca Gold Bugs Index enthält die Aktien von internationalen Goldproduzenten. Aktuell zählen z.B. Barrick Gold (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084), Goldcorp (WKN: 890493 / ISIN: CA3809564097) und Gold Fields (WKN: 856777 / ISIN: ZAE000018123) zu den 16 Titeln im Index. Zuletzt bekamen die Aktien deutlich Rückenwind. Sowohl der gestiegene Goldpreis als auch das erneut laufende Fusionskarussell beflügeln die Aktie. So gab Newmont (WKN: 853823 / ISIN: US6516391066) bekannt, Goldcorp (WKN: 890493 / ISIN: CA3809564097) übernehmen zu wollen und AngloGold Ashanti (WKN: 164180 / ISIN: ZAE000043485) plant die Fusion mit Gold Fields. Dass der Sektor wieder in Bewegung kommt, ist nicht ganz überraschend. Nach dem Goldpreisabsturz im Jahr 2013 drückten die Minenbetreiber kräftig auf die Kostenbremse. Dabei wurden unrentable Minen sogar zeitweise geschlossen. Die Maßnahmen zeigen Wirkung. So kostete Barrick Gold die Förderung einer Unze Gold 2013 durchschnittlich 915 US-Dollar. 2018 lagen sie nur noch bei 750 US-Dollar. Das entspricht einer Kostensenkung von rund 18 Prozent. Weitere Goldunternehmen wie Newcrest Mining (WKN: 873365 / ISIN: AU000000NCM7) gelang es, die Kosten in ähnlicher Größenordnung zu senken. Das spiegelte sich zuletzt an guten Unternehmenszahlen sowie steigenden Dividenden und neue Expansionsbestrebungen wider. Den jüngsten Übernahmepläne könnten weitere folgen. Frei von Risiken sind Minengesellschaften jedoch nicht. Sinkt der Goldpreis dürften auch die Aktien der Goldminenbetreiber unter Druck geraten.

Chartausblick: NYSE Arca Gold BUGS Index

  • Widerstandsmarke: 182/200 Punkte
  • Unterstützungslinie:  150/163 Punkte

Der NYSE Arca Gold Bugs Index bildete von Mitte 2016 bis Mitte 2018 einen Abwärtstrend. In den zurückliegenden Wochen konnte sich der Index jedoch deutlich verbessern und knackte bereits die Widerstandsmarke bei 163 Punkten. Die nächste Hürde liegt bei 182 Punkten. Oberhalb dieses Levels erscheint eine Erholung bis rund 200 Punkten möglich. Solide Unterstützung findet der Index bei 150 Punkten.

NYSE Arca Gold Bugs in Punkten Tageschart: (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 05.02.2012 – 05.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Bloomberg

Tradingmöglichkeiten

Call-Optionsscheine auf den NYSE Arca Gold Bugs Index für Spekulationen, dass sich der Index aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufs-preis in Euro Basispreis in Punkten Finaler Bewertungs-tag
NYSE Arca Gold Bugs HX7KXH 1,35 165,00 18.06.2019
NYSE Arca Gold Bugs HX7KX6 1,28 175,00 17.09.2019

 

Put-Optionsscheine auf den NYSE Arca Gold Bugs Index für Spekulationen, dass sich der Index abwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufs-preisin Euro Basispreis

in Punkten

Finaler

Bewertungs-tag

NYSE Arca Gold Bugs HX7KWZ 0,69 160,00 18.06.2019
NYSE Arca Gold Bugs HX7KWS 1,37 170,00 17.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 05.02.2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: Pressefoto Goldcorp.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei