Bildquelle: markteinblicke.de

11.437 Punkte leuchteten als Höchststand auf der Anzeigetafel gestern auf, damit hat der DAX die Korrektur aus dem Dezember nahezu aufgeholt! Und könnte nun, nach dem erfolgreichen Ausbruch über die mittlere Abwärtstrendgerade, vor dem nächsten Rallyeschub stehen. Das heißt:

Kann der Index die Kletterpartie nach oben heute fort- und sich dabei deutlich von der 11.400er-Marke absetzen, stellt sich das nächste Kursziel bereits auf das Dezember-Top bei 11.567 Zählern. Sobald die Blue Chips auch diese Eindämmungslinie überbieten, wäre der Weg anschließend frei bis ans 2018er-Märztief bei 11.727, dem nur wenig höher bei 11.869 Punkten die Nackenlinie der großen SKS-Formation und letztlich der GD200 bei 11.908 folgen würden.

Auf der Unterseite kann dabei nun der Haltebereich zwischen 11.330 und 11.300 den Unterstützungen zugerechnet werden, ein Pullback auf dieses Niveau wäre dabei als trendbestätigend einzustufen. Dies gilt auch (jedoch zunehmend mit Abstrichen) für die Haltezonen bei 11.200/11.150 und 11.051/11.000; unterhalb der runden Tausendermarke würde sich das bullishe Bild dann wieder sichtlich eintrüben!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DT96QK DS4YRW
Basispreis 9.415,97 12.735,32
Knock-out-Schwelle 9.415,97 12.735,32
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 5,52 8,91
Kurs1) 20,63 12,82

1)Uhrzeit: 21.02.2019 08:34:31

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei