Bildquelle: markteinblicke.de

Während Kaffeepflanzen in einem Jahr alle Nährstoffe in die Fruchtentwicklung stecken, liegt der Fokus im folgenden Jahr auf dem Pflanzenwachstum und der Bildung von neuem Holz. Dementsprechend kommt es dadurch zu einem deutlichen Wechsel zwischen ertragreichen und weniger ertragreichen Jahren. Dieser Rhythmus spiegelt sich in Brasilien, dem global führenden Kaffeebohnenexporteur, in den Erntemengen wider.

2018 wurde eine Rekordernte eingefahren, und der weltweite Kaffeemarkt verzeichnet mit rund vier Millionen Säcken aktuell den höchsten Angebotsüberschuss seit 16 Jahren. Die Folge: Ein massiver Verfall der Kaffeepreise. So fiel bspw. der Preis für ein Pfund Arabica-Kaffee auf Zwölf-Monats-Sicht (per 31. März) um 29 Prozent auf rund 94 Cent für ein amerikanisches Pfund.

Rohstoffanalysten rechnen für 2019 jedoch mit einer Trendumkehr. Einerseits befinden sich Brasiliens Plantagen 2019 in einem „schwachen“ Jahr. Andererseits wird mit einer Aufwertung des brasilianischen Real zum US-Dollar gerechnet, was den Kaffeepreisen Auftrieb bescheren dürfte.

Kaffee Turbo Long Open End 
WKN MC0H4H
ISIN DE000MC0H4H5
Emissionstag 25. Februar 2019
Produkttyp Open End Turbo
Emittent Morgan Stanley

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei