Bildquelle: Pressefoto Tesla

Nach nur einem knappen Jahr Baudauer wurde im Dezember vergangenen Jahres die erste Produktionsstätte Teslas außerhalb der USA in Betrieb genommen und die ersten Fahrzeuge, 15 Model 3, verließen die Gigafactory in Shanghai.

Für den Elektro-Auto-Hersteller eröffnen sich mit dem Standort China gleich mehrere Vorteile. Denn mit diesem Schritt will Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) den Absatz in der Volksrepublik steigern, höhere Importzölle auf in den Vereinigten Staaten hergestellten Fahrzeuge sowie damit verbundene überhöhte Verkaufspreise vermeiden.

China ist nach wie vor ein gigantischer Wachstumsmarkt, der durch den massiven Ausbau der Elektromobilität inzwischen zur weltweiten Nummer eins bei E-Autos aufgestiegen ist. Auch an der Börse kann Tesla neue Erfolge melden.

Seit dem 3-Jahres-Tief vom vergangenen Juni bei 177 US-Dollar ging es für den Aktienkurs um mehr als 150 Prozent nach oben. Dabei wurden in dieser Woche neue historische Höchststände erreicht.

Mini-Future (Long) auf Tesla
WKN GB72CT
ISIN DE000GB72CT5
Emissionstag 3. Januar 2020
Produkttyp Mini-Futures
Emittent Goldman Sachs

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Tesla

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Papier schoss auf ein neues Allzeithoch. Die Euphorie war neuen Automodellen und der Eroberung des chinesischen Automarktes geschuldet. Allerdings ist auch Deutschland vor Tesla nicht […]