Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX pendelt am Freitagmittag seitwärts und behauptet sich damit knapp über der 12.600er-Marke. Charttechnisch bleibt die Lage damit weiterhin spannend, denn wenn der Ausbruch über das Juni-Top bei 12.913 Punkten und die knapp darüber liegende 13.000er-Marke gelingt, ist die Bahn frei bis zum Allzeithoch vom Februar bei 13.795 Punkten. Schon in Kürze sind also neue Rekordmarken möglich.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,1% 12.623
MDAX +0,3% 26.717
TecDAX +0,6% 3.018
SDAX +0,5% 11.797
Euro Stoxx 50 -0,1% 3.316

 

Am Freitagmittag war das Kräfteverhältnis im DAX zwischen den Bullen und den Bären ausgeglichen. Es gab 15 Gewinner und 15 Verlierer.

Der mit Abstand größte Verlierer war Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Die Aktie legte zeitweise um über sieben Prozent zu, obwohl es hier wieder einmal schlechte Nachrichten gab. Staatsanwälte gehen davon aus, dass die groß angelegten Bilanzfälschungen schon viel länger gehen als bislang vermutet wurde. Schon im Jahr 2014 soll sich die Führungsriege des DAX-Konzerns entschlossen haben, mit erfundenen Einnahmen die Umsätze und Gewinne künstlich aufzublähen. Das nimmt die Staatsanwaltschaft München I nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR an.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VL5KSZ
Basispreis (Strike) 7.515,49 14.387,12
Knock-out-Barriere 7.610,00 14.200,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,47 7,06
Kurs (03.07.20 11:30) 51,18 € 17,76 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs pendelte am Freitagmittag seitwärts (-0,1 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1227 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund 4 Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom März bei 1,1495 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 40,03 US-Dollar je Barrel leicht unter dem Niveau vom Donnerstag (-0,5 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 42,52 US-Dollar je Barrel (-0,3 Prozent). Der Goldpreis bewegte sich seitwärts und lag bei 1.774,96 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute keine Vorgaben, da die Börsen geschlossen sind. Die Amerikaner feiern am 4. Juli ihren Independence Day.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments