Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX pendelte am Freitagmittag seitwärts. Angesichts der angespannten Coronavirus-Lage in den USA halten sich die Anleger am Freitagmittag mit Neuinvestitionen zurück. In den Vereinigten Staaten ist die Zahl der täglichen Neuinfektionen auf einen neuen weltweiten Rekordwert von 60.565 gestiegen. Viele befürchten jetzt neue Lockdowns, welche die US-Wirtschaft weiter schwächen könnten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,2% 12.509
MDAX -0,1% 26.530
TecDAX +0,5% 3.057
SDAX +0,0% 11.844
Euro Stoxx 50 -0,1% 3.258

 

Am Freitagmittag gab es im DAX 15 Gewinner und 15 Verlierer. Das Börsenschlusslicht war wieder einmal die Aktie von Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060), die zeitweise um über vier Prozent zurücksetzte.

Im Fokus stand am Freitagmittag auch die SDAX-Aktie Südzucker (WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004). Dank einer coronabedingt hohen Nachfrage nach Tiefkühlpizzen und Fertiggerichten konnte Südzucker im abgeschlossenen Geschäftsquartal wieder einen Gewinn verzeichnen. Auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr stimmt zuversichtlich. Die Aktie von Südzucker legt am Freitagmittag um vorübergehend rund ein Prozent zu und setzt damit die Mitte März gestartete Aufholbewegung fort.

Anleger blicken auch auf die Aktie von Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005). Ein neues Patent zeigt, dass sich Apple offenbar in Zukunft auf dem neuen Markt der Foldable-Smartphones positionieren will. Dabei geht Apple mit seinem Konzept einen eigenen Weg. An der Börse hat Apple am Donnerstag wieder einmal ein neues Allzeithoch markiert und ist damit wertvoller als die Tech-Konkurrenten Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) und Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067).

 

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VL5KSZ
Basispreis (Strike) 7.518,89 14.377,65
Knock-out-Barriere 7.610,00 14.200,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,50 6,69
Kurs (10.07.20 11:28) 49,96 € 18,84 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs pendelte am Freitagmittag seitwärts (+0,1 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1290 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund 4 Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom März bei 1,1495 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 38,59 US-Dollar je Barrel deutlich unter dem Niveau vom Donnerstag (-2,2 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 41,35 US-Dollar je Barrel (-2,2 Prozent). Der Goldpreis legte leicht zu und lag bei 1.807,02 US-Dollar je Unze (+0,3 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute schwache Vorgaben, da die wichtigsten US-Aktienindizes im Minus notieren.

Dow Jones Future -0,7% 25.387
NASDAQ100-Future -0,4% 10.687
S&P500-Future -0,6% 3.121

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments