Bildquelle: markteinblicke.de

Am Dienstagmittag blicken viele Anleger wieder besorgt auf die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie. Das Robert-Koch-Institut hat in den vergangenen sieben Tagen in Deutschland 3.611 Neuinfektionen gezählt und nennt die Entwicklung „wirklich sehr beunruhigend“.

Anleger halten sich deshalb vorerst mit Neuinvestitionen zurück. Der DAX kann sich nur leicht verbessern, um zeitweise 0,2 Prozent und notiert jetzt knapp unter der 12.900er-Marke. Eine neue Kurs-Rallye könnte hier starten, wenn der Sprung über 13.000 Punkte gelingt.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,2% 12.861
MDAX +0,8% 26.828
TecDAX +0,4% 3.079
SDAX +0,3% 12.109
Euro Stoxx 50 +0,3% 3.314

 

Am Dienstagmittag gab es im DAX 21 Gewinner und neun Verlierer. Der mit Abstand stärkste Gewinner war die Aktie der Deutschen Post (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004). Für die Papiere des Logistikkonzerns geht es zeitweise um rund zwei Prozent nach oben.

Im Fokus stand am Dienstagmittag auch die Aktie von Delivery Hero (WKN: A2E4K4 / ISIN: DE000A2E4K43), die vorübergehend um über drei Prozent zulegte. Delivery Hero bleibt weiterhin auf Wachstumskurs, wie die jüngsten Zahlen zum zweiten Quartal belegen. So wurde bei den Bestellungen ein neuer Rekordwert verbucht. Die Prognose für das Gesamtjahr 2020 wurde deshalb nach oben angepasst. Für die MDAX-Aktie dürfte das in Kürze neue Rekordhochs bedeuten.

Anleger blickten am Dienstagmittag auch auf die Aktie von Fuchs Petrolub (WKN: 579043 / ISIN: DE0005790430). Die Papiere notierten zeitweise mit über zwei Prozent in der Verlustzone. Wegen der Corona-Pandemie hatte Fuchs Petrolub im Frühling den Ausblick auf das Gesamtjahr 2020 vorübergehend ausgesetzt. Doch jetzt traut sich der MDAX-Konzern endlich wieder, eine Prognose abzugeben. Diese dürfte vielen Anlegern gar nicht gefallen. Doch es gibt auch Positives zu vermelden.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.526,54 15.723,43
Knock-out-Barriere 7.610,00 15.560,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,40 4,54
Kurs (28.07.20 11:28) 53,45 € 28,70 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs tendierte am Dienstagmittag etwas schwächer (-0,3 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1715 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund sechs Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise pendelten am Dienstagmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 41,35 US-Dollar je Barrel leicht unter dem Schlusskurs vom Montag (-0,7 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 43,80 US-Dollar je Barrel (-0,3 Prozent). Der Goldpreis gab leicht nach und lag bei 1.932,24 US-Dollar je Unze (-0,3 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute keine marktbewegenden Vorgaben, da die wichtigsten US-Aktienindizes auf Höhe ihrer Vortagesschlusskurse notieren.

Am Dienstag findet die US-Berichtssaison zum zweiten Quartal eine Fortsetzung. Anleger dürften vor allem die Zahlen von Amgen (WKN: 867900 / ISIN: US0311621009), McDonald’s (WKN: 856958 / ISIN: US5801351017), eBay (WKN: 916529 / ISIN: US2786421030) und Starbucks (WKN: 884437 / ISIN: US8552441094) im Blick haben.

Dow Jones Future +0,1% 26.499
NASDAQ100-Future +0,1% 10.681
S&P500-Future +0,1% 3.234

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments