Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

„Ein Hoch auf…uns“ hieß es vor genau vier Wochen an dieser Stelle, und dabei freuten wir uns einerseits über den gelungenen Start in ein neues Börsenjahr sowie andererseits den 10. Geburtstag von Prime Quants.

Kaum sind die Gläser geleert, gibt es auch schon wieder den nächsten Grund zu feiern, erneut in eigener Sache. Deshalb werden wir kurz…ganz kurz und ganz gegen unsere sonstige Art…etwas Werbung in eigener Sache machen und das heutige Editorial mit dieser (Eigen-)Meldung beginnen:

Bildquelle: markteinblicke.de

Nachdem wir unser Long-Engagement auf Sartorius Vz mit einem Gewinn von rund 100% glattgestellt haben, erreichte die Market Mover-Dispoliste einen neuen Höchststand.

Wer dringeblieben ist, hat aber auch alles richtig gemacht, wenngleich das Risiko eines Rücksetzers infolge von Gewinnmitnahmen nach diesem starken Rallyelauf – seit Jahresbeginn sattelte die Sartorius Vorzugsaktie knapp 30% auf, davon allein rund 16% in der vergangenen Woche – mit jedem neuen Allzeithoch wächst. Apropos Wachstum:

Mid Caps im Höhenflug

Nicht nur Sartorius legte in den zurückliegenden Sitzungen deutlich zu, auch für den MDAX, in dem die Papiere schließlich noch gelistet sind, ging es zuletzt nach oben. Konkret bis auf 32.497 Punkte, womit die Mid Caps heute früh ein neues Rekordhoch erreichen konnten.

Aus charttechnischer Sicht ließe sich, wenn man denn das Corona-V als Grundlage der Bewertung heranziehen möchte, übrigens Kurspotenzial bis in den Bereich um 40.000 Zähler ableiten – spannend zu sehen, ob das dem Index noch gelingen wird, bevor die geplante Aufstockung im DAX bei den Nebenwerten mögliche (Neben-)Wirkungen zeigen.

Damit sind wir thematisch nun beim deutschen Leitindex angekommen, und der hat in dieser Woche ebenfalls zugelegt. Für eine neue Bestmarke reichte das indes noch nicht, ein wichtiges Etappenziel wurde dennoch erreicht. Denn:

Farewell, Mr Amazon

Mit dem Re-Break an der 14.000er-Schwelle haben die deutschen Blue Chips die entscheidende Hürde auf dem Weg zu neuen Rekorden überwunden; sobald jetzt auch der Ausbruch über das Top vom 8. Januar bei 14.132 Punkten gelingt, wäre auch hier – rein charttechnisch betrachtet – noch eine ganze Ecke mehr drin.

Wieviel genau, werden meine hochgeschätzten Kollegen Sebastian Hoffmann und Birgit Klein am kommenden Mittwoch (10.) ab 19.00 Uhr im SG Active Trading Webinar analysieren, zu dem Sie wie immer herzlich eingeladen sind. Schon heute habe ich, quasi vorab, die Chartmarken für die Unterseite dabei, denn die haben sich nach dem Kurssprung – auf Wochensicht legte der DAX immerhin 2,9% zu – neu sortiert.

Der erste Halt ist nun wieder bei 14.000 Zählern zu finden, es folgen die Unterstützungszone bei 13.800 und, markant, weil sich die Kurse hier vor dem Break tagelang die Zähne ausgebissen hatten, der Bereich um 13.600/13.500. Damit wären wir fast am Ende der heutigen Ausgabe angelangt; was jetzt noch fehlt, ist eine Verneigung vor Jeff Bezos, der in dieser Woche seinen Rücktritt vom Vorstandsvorsitz des von ihm gegründeten Online-Kaufhauses amazon.com verkündete.

Ob man nun Freund oder Feind des Tech-Giganten ist, die (Lebens-)Leistung des Mannes aus New Mexico verdient in jedem Fall Anerkennung!

PrimequantsEin Beitrag von Sebastian Jonkisch von Prime Quants

Prime Quants verfasst und veröffentlicht Finanzpublikationen für institutionelle und private Anleger, die ihre Börsengeschäfte selbst in die Hand nehmen möchten. Das angebotene Spektrum erstreckt sich von kostenfreien Markt- und Einzelwertanalysen über komplexe Research-Studien bis hin zu täglichen Prognosen und realen Trades. Weitere Informationen unter www.prime-quants.de. Dort erhalten Sie auch den kostenlosen Newsletter Market Mover.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Prime Quants / Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments