Bildquelle: markteinblicke.de

Nachdem DAX-Anleger in den vergangenen Tagen mit einigen Enttäuschungen fertig werden mussten, fällt auch der Start in die neue Handelswoche wenig erfreulich aus. Dabei sind erneut die Autowerte am Indexende zu finden.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,1% 12.181

MDAX +0,1% 24.716

TecDAX +0,5% 2.269

SDAX +0,2% 11.128

Euro Stoxx 50 +0,2% 3.473

Die Topwerte im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) sind BASF, RWE und E.ON. Dabei verzeichnet insbesondere die BASF-Aktie nach dem enttäuschenden Kursverlauf der vergangenen Tage eine positive Gegenbewegung.

DAX-Chart: boerse-frankfurt.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Montagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1730 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Freitagmittag auf 1,1729 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8526 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Montagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 49,73 US-Dollar je Barrel 0,2 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,1 Prozent auf 52,62 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.267,33 US-Dollar je Unze (-0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,2% 21.827

NASDAQ100-Future +0,2% 5.922

S&P500-Future +0,1% 2.473

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest