Bildquelle: markteinblicke.de

Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027) hat es mit seinem jüngsten Quartalsbericht ordentlich vermasselt und nicht nur das Vertrauen in die so genannten FAANG-Unternehmen (Facebook, Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005), Amazon, Netflix (WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061) und Google/Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079)), sondern in die US-Technologiewerte insgesamt, erschüttert. Wie gut, dass nun Apple seine neuesten Quartalsergebnisse vorlegen wird und es den Marktteilnehmern zeigen kann, wie es richtig geht.

Der Bericht zum März-Quartal hatte Anleger beeindruckt, nachdem einige von ihnen den iPhone-Konzern bereits abschreiben wollten. Doch nun ist Apple kurz davor, beim Börsenwert als erstes Unternehmen die Grenze von 1 Billion US-Dollar zu knacken. Lediglich Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) scheint Apple derzeit überholen und vor dem Apfelkonzern die Billionengrenze erreichen zu können. Der Bericht zum Juni-Quartal könnte für die Entscheidung sorgen.

Für das dritte Apple-Quartal (Ende Juni) rechnen Analysten im Schnitt mit einem bereinigten Gewinn je Aktie in Höhe von 2,18 US-Dollar. Dies wäre ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreswert von 1,67 US-Dollar. Die Umsatzerlöse sollen um 15,3 Prozent auf 52,34 Mrd. US-Dollar angestiegen sein. Sollte Apple diese Erwartungen erfüllen, wären dies einmal mehr starke Zahlen. Doch in der Vergangenheit hat es sich gezeigt, dass Anleger von Apple viel mehr erwarten. Besondere Beachtung dürften erneut die Smartphone-Verkäufe finden. Schließlich ist und bleibt das iPhone das mit Abstand wichtigste Apple-Produkt.

Quelle: de.4.traders.com

FAZIT. Der Wettlauf zur Billion sorgte auch hierzulande dafür, dass Anleger gerne mit den Aktien von Apple und Amazon handelten. Noch hat Apple die Nase vorne. Allerdings wurde der Druck zuletzt größer. Amazon holte schnell auf. Unabhängig davon, ob Apple als erstes Unternehmen die Billionengrenze erreicht, sollte die Apple-Aktie noch einiges an Potenzial mitbringen. In Sachen Profitabilität bleibt der Konzern mit dem Apfel im Logo spitze. Außerdem ist es ja nicht so, als würde man keine weiteren Produkte abseits des iPhone anbieten. Insbesondre die Dienstleistungsangebote sorgten zuletzt für ein starkes Wachstum.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Apple-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des Tech-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: VL8KFW / ISIN: DE000VL8KFW4) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: VL7GW4 / ISIN: DE000VL7GW49) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Apple-Aktie zu setzen.

Bildquelle: markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Anleger auf die neuesten Apple-Zahlen warteten, bewegte sich der DAX am Dienstagmittag kaum vom Fleck. Damit findet die […]

trackback

[…] einmal hat Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) die Anlegerwelt verblüfft und die vorherigen Erwartungen der Analysten an die Ergebnisse für das Juni-Quartal 2018 geradezu lächerlich niedrig erscheinen […]