Bildquelle: markteinblicke.de

Die letzten Jahre waren gut zu Immobilienbesitzern. Auf der einen Seite haben vor allem die niedrigen Zinsen dazu geführt, dass immer mehr Anleger in Immobilien investieren. Und auf der Nachfrageseite wird noch weiter Wohnraum gesucht, zumindest in den Städten.

Wenn Sie nun über einen Verkauf Ihrer Immobilie nachdenken, können Sie jetzt einen guten Preis erzielen. Soviel ist sicher. Aber stellen Sie sich vielleicht die Frage, wie sich der Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung wohl entwickeln wird? Ob Sie nächstes Jahr oder in fünf Jahren noch mehr erzielen können?

Diese Fragen kann Ihnen leider Niemand eindeutig beantworten. Denn die Preisentwicklung ist das Ergebnisse vieler Entwicklungen und Einflüsse, die eine Prognose auch für Experten schwierig machen.

Prognosen bleiben nur Prognosen

Und die beiden oben genannten, hauptsächlich die Preise treibenden Faktoren erodieren bereits. Die Nachfrage hat ihren Höhepunkt in vielen Regionen überstiegen, Kaufinteressierte weichen in kleinere Städte aus, wo die Preise noch moderat sind. Sogar in Metropolregionen kann zukünftig nicht von einem automatischen Preisanstieg ausgegangen werden.

Selbst ein weiterer Preisanstieg muss keine gute Nachricht sein, denn damit wächst die Gefahr einer Immobilienblase, vor der in den letzten Monaten einige gewichtige Stimmen gewarnt haben – von der Bundesbank über die BaFin bis zur UBS und Deutscher Bank.

Auch die Zinsen bleiben nicht ewig auf niedrigem Niveau, mittelfristig wird sich Europa kaum vom Zinsanstieg in den USA abkoppeln können – und damit die Kaufbereitschaft von Anlegern für Immobilien sinken lassen. Auf eine langfristige Preissteigerung dagegen zu hoffen, ist auch nicht mehr als eine Hoffnung, da aktuelle Studien bis ins Jahr 2030 keinen erneuten Anstieg prognostizieren.

Individuelle Entscheidung auf guter Grundlage

Verkaufen oder nicht – diese Entscheidung kann Ihnen niemand abnehmen. Aber lassen Sie sich ausführlich beraten, was für die eine oder andere Lösung spricht. Spekulieren Sie nicht auf noch höhere Preise, wenn die Immobilie einen wesentlichen Teil Ihres Vermögens ausmacht.

Informieren Sie sich lieber zu früh als zu spät. Je länger Sie warten, desto stärker wird Ihre Entscheidung von externen Faktoren abhängen – statt von Ihren eigenen Bedürfnissen.

Ein Beitrag von Dr. Stefan Schulte

Er ist Leiter Big Data & Data Science bei der PlanetHome Group GmbH. Mit mehr als 600 Mitarbeitern an mehr als 100 Standorten in Deutschland und Österreich ist die PlanetHome Group einer der führenden Dienstleister rund um die Immobilie.
Mehr Informationen unter www.planethome.com

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei