Bildquelle: markteinblicke.de

Seit Jahresanfang 2020 verzeichnet Rohöl der Sorten WTI und Brent Kursverluste von mehr als 60 Prozent. Das bedeutet die tiefsten Kursstände seit November 2002. Damals sind die Ölpreise wegen der Terroranschläge vom 11. September 2001 massiv eingebrochen. Doch nicht nur von der Nachfrageseite aus werden die Rohölpreise derzeit nach unten gezogen.

Auf der Angebotsseite herrscht aktuell außerdem ein Preiskrieg zwischen Saudi-Arabien und Russland. Nach dem Bruch mit Russland hat der Golfstaat trotz der eingebrochenen Rohölpreise die Produktion deutlich erhöht und die Preise gesenkt. Ziel war es, Moskau zum Einlenken zu bewegen, doch bisher zeigten die Maßnahmen nicht den erhofften Erfolg.

Erst am zurückliegenden Freitag ließ das Königreich verlauten, man befinde sich nicht mit Russland in Gesprächen. Mittelfristig zeigen die Trendpfeile für die Rohölpreise damit weiter nach unten. Kurzfristig dürfte es nach dem Kurssturz der vergangenen Wochen aber eine Gegenbewegung nach oben geben.

Faktorzertifikat 3x Long auf Brent GSCI
WKN MC7LFP
ISIN DE000MC7LFP0
Emissionstag 20. März 2020
Produkttyp Faktorzertifikat
Emittent Morgan Stanley

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments