Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX setzt am Dienstagmittag zeitweise um 0,4 Prozent zurück und notiert damit im Bereich der 12.600er-Marke. Eine Fortsetzung der jüngsten Kurs-Rallye ist aber wahrscheinlich, da es positive Vorgaben aus den USA gibt. So markierte der Nasdaq 100 am Montag wieder einmal ein neues Allzeithoch, was der Stärke vieler großer amerikanischer Technologieunternehmen zu verdanken ist. Dazu gehört beispielsweise die Aktie von Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045), die gestern den höchsten Kursstand in der Firmengeschichte erreicht hat.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,4% 12.594
MDAX -0,3% 26.584
TecDAX -0,9% 3.029
SDAX -0,1% 11.951
Euro Stoxx 50 +0,2% 3.253

 

Am Dienstagmittag haben im DAX zehn Titel gewonnen und 20 verloren. Der mit Abstand stärkste Verlierer war die Aktie von Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017). Für den Kurs geht es zeitweise um rund drei Prozent nach unten. Bayer wurde durch die Corona-Pandemie und die angestrebte Einigung im US-Glyphosatstreit im zweiten Quartal schwer belastet. Unter dem Strich wurde ein Verlust von 9,5 Mrd. Euro eingefahren. Deshalb wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2020 nach unten angepasst.

Im Fokus stand am Dienstagmittag auch die Aktie von Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004). Infineon wurde durch die Corona-Pandemie weniger stark zurückgeschlagen, als viele Analysten befürchtet hatten. Das belegen die jüngsten Quartalszahlen, die besser ausfielen als erwartet wurde.

Anleger blickten am Dienstagmittag auch auf die im MDAX und im TexDAX notierte Aktie von TeamViewer (WKN: A2YN90 / ISIN: DE000A2YN900), die trotz starker Quartalszahlen zwischenzeitlich um über vier Prozent einbrach. TeamViewer wird zu Recht als großer Profiteur der Corona-Pandemie gehandelt, wie die neuesten Geschäftszahlen zum zweiten Quartal belegen. So wurde hier ein kräftiger Gewinnsprung verzeichnet.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.529,52 15.715,66
Knock-out-Barriere 7.630,00 15.510,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,48 4,08
Kurs (04.08.20 11:30) 50,79 € 31,19 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs legte am Dienstagmittag leicht zu (+0,3 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1798 US-Dollar. Seit Mitte Mai konnte der Euro um rund neun Prozent zulegen. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Dienstagmittag etwas schwächer. Zuletzt notierte WTI mit 40,49 US-Dollar je Barrel leicht unter dem Schlusskurs vom Montag (-0,7 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 43,59 US-Dollar je Barrel (-0,7 Prozent). Der Goldpreis pendelte seitwärts und lag bei 1.974,86 US-Dollar je Unze (-0,1 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kamen gestern positive Vorgaben, da der Nasdaq 100 auf ein neues Rekordhoch kletterte. Heute notieren die Futures auf die führenden US-Aktienindizes im Bereich ihrer Vortagesschlusskurse.

Auch wenn die großen US-Tech-Konzerne ihre Quartalsergebnisse bereits vorgelegt haben, bleibt die aktuelle Berichtssaison spannend. Am Dienstagabend werden unter anderem Beyond Meat (WKN: A2N7XQ / ISIN: US08862E1091) und Walt Disney (WKN: 855686 / ISIN: US2546871060) ihre Bilanzen vorlegen.

Dow Jones Future -0,1% 26.537
NASDAQ100-Future -0,3% 11.013
S&P500-Future -0,2% 3.282

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments