Nachdem der DAX in der vergangenen Woche einige Verluste hinnehmen musste, dürfen wir sogar noch froh sein, dass er zum Wochenstart nicht weiter ins Minus rutscht. Dabei gab es eine gute Nachricht aus Griechenland zu vermelden, wo der Sparhaushalt für 2013 gebilligt und damit der Weg für internationale Hilfen frei gemacht wurde. Jedoch bleibt die Ungewissheit, wie sich die Kompromissfindung in Washington in Sachen US-Sparpaket entwickelt und ob ein Sturz von der „Fiskalklippe“ verhindert werden kann.

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,2% 7.147
MDAX -0,1% 11.331
TecDAX +0,2% 804
Euro 1,2709 US-Dollar
Gold 1.734,55 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily-DAX: Ein Hammer für die Bullen

HSBC- Bären machen Nägel mit Köpfen, oder doch nicht?


Commerzbank ideas daily – DAX: seitwärts erwartet


DB X-markets DAX heute Tendenz: Seitwärts/Abwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: TAGESRANGE ZWISCHEN 7100 UND 7300

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Sandro Valecchi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Sandro Valecchi
Gast
Sandro Valecchi

Talking about: The Fiscal Cliff Entscheidend für eine Marktanalyse ab 01.01.2013 ist das sog. „Fiscal Cliff“- die fiskalische Klippe; betroffen sind nicht nur die Märkte im Umfeld der USA; es geht vor allem im aktuellen Marktumfeld darum, ob der US-Dollar überhaupt noch verstärkt nachgefragt werden wird – ein Problem, mit Folgen für die Märkte in Europa und in Asien. „Vor der Wahl ist nach der Wahl“, US-Präsident B. Obama ist vor dem Problem der Patt-Situation im Parlament (Kongress). Die letzten Reaktionen der Märkte im Spätsommer 2011 waren für die US-Wirtschaft und die Regierung Obama eine Katastrophe: eine sich in Ansätzen… Weiterlesen »