Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Künstliche Intelligenz ist seit geraumer Zeit ein Thema, dass mehr und mehr in unseren Alltag hineingreift. Zahlreiche Anwendungen erleichtern unseren Alltag. Auch wenn gewisse Lösungen überraschend sein mögen, bisher stand der Nutzen immer im Vordergrund. Damit das so bleibt, investieren viele Unternehmen in diesen Bereich – zu ihrem Vorteil!

Smartphonenutzer nutzen Künstliche Intelligenz. Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele Menschen nutzen dabei Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz wie von selbst. Eine Übersicht:

Infografik: Wie Smartphone-Nutzer von KI profitieren | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wenig Skepsis. Fragt man die Deutschen nach ihren Erwartungen und Ängsten in diesem Zusammenhang kommt erstaunlich viel Optimismus heraus. Laut einer Bitkom-Untersuchung sind zwei Drittel (69 Prozent) der Deutschen der Meinung, dass Künstliche Intelligenz entscheidend ist, damit die heimischen Unternehmen künftig weltweit erfolgreich sind. Jeder Zweite (49 Prozent) wünscht sich, dass die Politik die Forschung zur Künstlichen Intelligenz hierzulande massiv fördert und rund jeder Dritte (30 Prozent) ist sogar der Meinung, die Politik müsse Künstliche Intelligenz zu einem Top-Thema machen.

Infografik: Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Künstliche Intelligenz und das liebe Geld. Robo-Advice ist mittlerweile ein gängiger Begriff. Gemeint ist damit die durch Künstliche Intelligenz oder andere IT-Systeme unterstützte Anlageberatung und Anlageentscheidung. So richtig massentauglich ist das Thema noch nicht, wie wir im vergangenen Jahr schon in der Serie „MENSCH vs. MASCHINE“ schrieben. Doch die Finanzbranche geht das Thema nun auf andere Art an.

Vor wenigen Tagen wurde der STOXX AI Global Artificial Intelligence Index vorgestellt. Es handelt sich dabei um den weltweit ersten Index, der mittels „Künstliche Intelligenz“-Algorithmen Unternehmen identifiziert, die besonders eng mit dem Megatrend Künstliche Intelligenz korreliert sind. Index umfasst etwa 200 Unternehmen aus zahlreichen Branchen, die stark in die Entwicklung neuer KI-Technologien investieren, unter anderem Technologie, Telekommunikation, Finanzen und Internetdienstleistungen.

Zu den digitalen Vorreitern zählen beispielsweise Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005), die Deutsche Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508), die Bank of America (WKN: 858388 / ISIN: US0605051046) und Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027). Diese dürften von der zunehmenden Verbreitung von KI-Technologien besonders profitieren. Mehr Infos zu dem neuen Index und was für Produkte es dazu gibt findet man unter www.stoxx.ai.

FAZIT. Das Thema Künstliche Intelligenz ist weiterhin ein heißes Eisen. In der Geldanlage wird es dank des neuen Index vielleicht ein größeres Bewußtsein erhalten. Das Thema Robo-Advice wird uns derweil weiterhin begleiten. Ob die Technologie wirklich hält, was sie verspricht, muss sie erst noch zeigen. Bei dauerhaft steigenden Börsen braucht es nämlich keine Künstliche Intelligenz um ordentliche Renditen zu erwirtschaften.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage und beim alltäglichen Lebensgenuß

Ihre marktEINBLICKE-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei