Warum an Nintendo kein Weg vorbeiführt…

Im vergangenen Jahr hat der Hype um das Online-Game Pokémon Go nicht nur die Anlegerwelt elektrisiert. Seither ist viel geschehen und der japanische Spiele-Spezialist Nintendo (WKN: 864009 / ISIN: JP3756600007) war nicht träge. Nintendo hat mehrere Eisen im Feuer, die auch der Aktie gut tun dürften.

Rückkehr der Klassiker. Nachdem die Japaner zu Jahresangfang die Switch-Konsole vorgestellt haben, war zunächst etwas Ruhe eingekehrt. Dies änderte sich, als Nintendo im Sommer ankündigte, neben der Classic Edition des Nintendo Entertainment Systems im Herbst eine Miniversion des Super Nintendo Entertainment Systems folgen zu lassen. Damit würden die heiß geliebten Klassiker einer ganzen Generation, wie etwa Super Mario Kart, auf die modernen Highend-Geräte der Gegenwart zurückkehren.

Infografik: Nintendo bringt SNES-Bestseller zurück | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Mutter aller Konsolen. Nintendo prägt seit Jahrzehnten das Spieleverhalten in den Kinderzimmern weltweit. Der Game Boy ist unvergessen und alle nachfolgenden Geräte auch – egal wie groß der wirtschaftliche Erfolg auch war.

Infografik: Nintendo pendelt zwischen Kassenschlager und Flop | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Aktie ist zurück. Die Aktie von Nintendo war in den letzten Jahren keine gute Wahl für Anleger. Erst Anfang 2015 keimte so etwas wie Hoffnung auf. Mit dem Hype um Pokémon Go geriet die Aktie dann auch wieder in den Fokus vieler Anleger. Seither hält die gute Laune an und die Aktie hat sich im Bewusstsein vieler Investoren gehalten, wie der Blick auf den Chart verrät.

Nintendo-Chart: boerse-frankfurt.de

Fazit. Die Nintento-Aktie ist seit knapp einem Jahr auf Kurs. Als Alternative zum amerikanischen Gaming-Titel Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4 / ISIN: US00507V1098) könnte Nintendo somit durchaus taugen. Immerhin hat sich die Aktie seit 2015 fast verdreifacht. Optimisten setzen mit einem WAVE XXL Call (WKN: DM5AP4 / ISIN: DE000DM5AP42) auf steigende Kurse der Nintendo-Aktie.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nintendo