Da schau her – Andritz und RHI-Bilanzen aus ATX

An der Wiener Börse meldeten heute Andritz und RHI ihre Bilanzen. Durchwachsen würden wir es bezeichnen. Dennoch scheint eine Andritz-Aktie weiterhin ein guter Deal zu sein.

Über den Nutzwert von Anleger-Messen und einen (guten?) ATX-Aktien-Tipp

Über die Qualität und den Nutzwert einer Anlegermesse kann man sich schon seit Jahren bekanntlich streiten. In Deutschland haben wir die INVEST in Stuttgart,...

Schoeller-Bleckmann: Genau darauf kommt es an

In den vergangenen Tagen konnte sich die Aktie des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann (SBO) erholen. Ein Grund: Die Ölpreiserholung. Am Mittwoch sahen Investoren diese als wichtiger an als die schwachen SBO-Geschäftszahlen.

Telekom Austria: Rückkehr zum nachhaltigen Wachstumskurs

In unserer Interview-Reihe “Die Börsenblogger nachgefragt” geben wir Unternehmen aus der D-A-CH-Region die Möglichkeit, sich kurz und knapp zu präsentieren. Heute richtet sich der Blick auf die im österreichischen Leitindex ATX notierte Telekom Austria Group (WKN 588811). Als Gesprächspartner stand uns Matthias Stieber, IR Director der Telekom Austria Group, Rede und Antwort.

Buwog: Gewinnsprung im ersten Quartal

Der Immobilienkonzern Buwog (WKN A1XDYU) ist gut in das neue Geschäftsjahr 2015/16 gestartet. Zum Berichtsstichtag 31. Juli umfasste das von dem Immobilienkonzern gehaltene Bestandsportfolio insgesamt 51.440 Einheiten mit einer Fläche von rund 3,6 Mio. Quadratmetern und einem Fair Value von rund 3,6 Mrd. Euro.

Erste Group lässt Anlegerherzen höher schlagen

Schon nach sechs Monaten im Geschäftsjahr 2015 hatte sich bei der Erste Group Bank (WKN 909943) ein erfreulicher Trend abgezeichnet. Nun konnte das Geldhaus auch für das Gesamtjahr erfreuliche Ergebnisse präsentieren. Zudem wird wieder eine Dividende gezahlt.

voestalpine: Eine Riesenchance

Die voestalpine zählt zu den führenden Anbietern von Elektroband als anspruchsvollstes Vormaterial für die Herstellung von Elektromotoren sowie zu den Technologieführern bei der Produktion von hochfesten und gleichzeitig leichten Karosserieteilen oder Komponenten für Batteriegehäuse. Entsprechend selbstverständlich war es, eine Verbindung mit der ABB FIA Formel E einzugehen. Allerdings sind die Österreicher noch einen Schritt weiter gegangen.

Vienna Insurance: Neues Jahreshoch – kurzfristig sind mehr als 10% drin

Gute Nachrichten aus Wiener Versicherungszene. Die neueste Bilanz der Vienna Insurance Group (WKN A0ET17) scheint solide zu sein. Vielleicht kann die Aktie davon profitieren – zumindest neue Kursziele sind wieder realistisch.

voestalpine: Zuversichtliche Analysten – kommt jetzt die Trendwende?

JPMorgan hält an seiner Kaufempfehlung für voestalpine fest und sieht das Kursziel weiter bei 31 Euro. Charttechnisch bleibt die Aktie aber angeschlagen. Hier liegen die nächsten wichtigen Kursmarken.

voestalpine: So sehen positive Signale aus

Das Thema Handelsstreit beschäftigt Marktteilnehmer immer noch. Insbesondere im Stahlsektor. Entsprechend negativ wirkten sich die Diskussionen rund um Strafzölle und Handelsschranken auf die Kursentwicklung der voestalpine-Aktie (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) aus. Nun aber konnte der österreichische Stahl- und Technologiekonzern der gesamten Branche Mut machen.

voestalpine: Das sieht richtig gut aus…

1973 schließt sich die VÖEST, Linz mit den Betrieben der Österreichisch-Alpine Montangesellschaft, Wien zusammen. Es entsteht voestalpine. Doch erst jetzt wird die Fusion wirklich vollendet. Ein neuer Markenauftritt war jedoch nicht die einzige Neuigkeit, mit der die voestalpine aufwarten konnte.

Schoeller-Bleckmann: Wachstumsstrategie und ausgewogene Dividendenpolitik

In unserer Interview-Reihe “Die Börsenblogger nachgefragt” geben wir Unternehmen die Möglichkeit, sich kurz und knapp zu präsentieren. Heute richtet sich der Blick auf den österreichischen Öltitel Schoeller-Bleckmann (WKN 907391). Als Gesprächspartner stand uns Gerald Grohmann, Vorsitzender des Vorstandes der Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, Rede und Antwort.

Pankl Racing Systems und die Leidenschaft zu gewinnen

Wie bereits im Juni angekündigt gab die Cross-Gruppe des KTM-Chefs Stefan Pierer ein Pflichtangebot für den österreichischen Rennsport- und Luftfahrtausrüster Pankl Racing Systems (WKN 914732) ab. Das Angebot beläuft sich auf 18,03 Euro je Aktie. Die Annahmefrist läuft bis zum 18. Juli, wobei die Cross-Gruppe bereits 58 Prozent der Anteile hält. Gleichzeitig werden 44 Euro je Anteilsschein für den Motorradhersteller KTM geboten.

OMV stellt eigene Erfolge in den Vordergrund

Bei OMV (WKN: 874341 / ISIN: AT0000743059) wollte man bei der Vorlage der Ergebnisse für 2017 unbedingt herausstreichen, dass nicht nur der höhere Ölpreis für die verbesserte Geschäftsentwicklung verantwortlich war. In der Tat waren es auch eigene Anstrengungen des österreichischen Öl- und Gaskonzerns, die zu der Erholung geführt haben.

Rosenbauer: Das Warten geht weiter

Rosenbauer hatte bereits vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 präsentiert. Diese zeigten, wie schwer sich das Unternehmen angesichts niedriger Ölpreise und politischer Unsicherheiten getan hat. Jetzt gab es die nächste Hiobsbotschaft.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram