Bei voestalpine bleibt man gelassen

Der österreichische Aktienmarkt zeigte sich in diesem Jahr in einer sehr guten Verfassung. Mit einem Plus von knapp 13 Prozent seit Jahresbeginn gehört die voestalpine-Aktie (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) sogar zu den schwächsten ATX-Werten. Damit besteht auch dank der jüngsten Erfolge im operativen Geschäft weiter Luft nach oben.

Zumtobel: Die Initialzündung bleibt aus

Während sich der Gesamtmarkt am Dienstag in einer sehr guten Verfassung präsentierte, rutschte die Zumtobel-Aktie (WKN: A0JLPR / ISIN: AT0000837307) trotzdem in die Tiefe. Die Aktie des Leuchtkonzerns war der mit Abstand größte Verlierer österreichischen Leitindex ATX. Schuld waren enttäuschende Quartalsergebnisse.

Voestalpine: Deutliche Verbesserungen

Die hohe Nachfrage treibt das Geschäft des Stahlkonzerns Voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503). Allerdings hat der Aktienkurs schon einen Teil der guten Perspektiven eingepreist.

ATX: Die Aufholjagd geht weiter

Zum 18. September nimmt die Wiener Börse einige Veränderung im ATX (WKN: 969191 / ISIN: AT0000999982) vor. Noch ist nicht abzusehen, wie sich diese Änderungen auf die Performance des österreichischen Leitindex auswirken werden. Im bisherigen Jahresverlauf herrschte in dem Alpenland jedoch schon einmal beste Börsenstimmung.

voestalpine: Donald Trump könnte sich dankbar zeigen

US-Präsident Donald Trump will die heimische Stahlbranche mithilfe von Strafzöllen und Importbeschränkungen vor Billigimporten schützen. Auch die voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) wäre betroffen. Dem österreichischen Stahl- und Technologiekonzern kommt in einem solchen Fall wahrscheinlich das Verhalten nach dem Jahrhundert-Hurrikan „Harvey“ zugute.

Flughafen Wien: Bereit zum Abheben

Die Luftfahrtbranche befindet sich in Aufruhr. Deutschlands Nummer zwei am Himmel, Air Berlin (WKN: AB1000 / ISIN: GB00B128C026), hat gerade einen Insolvenzantrag gestellt. Den Flughafen Wien (WKN: A2AMK9 / ISIN: AT00000VIE62) scheint das jedoch wenig zu stören. Der österreichische Flughafenbetreiber fährt weiter Erfolge ein und traut sich für 2017 nun ein noch größeres Passagierplus zu.

UNIQA denkt weiter an die Aktionäre

Der österreichische Versicherungskonzern UNIQA (WKN: 928900 / ISIN: AT0000821103) hatte am Mittwoch gute Nachrichten parat. Das Unternehmen blieb im ersten Halbjahr 2017 auf Wachstumskurs. Zudem zeigte man sich für den Rest des Jahres optimistisch. Davon sollen auch die Anteilseigner in Form von steigenden Dividenden profitieren.

(Aktien 2017) OMV-Aktie: Droht neues Unheil?

Angesichts des immer noch am Boden liegenden Ölpreises glaubt man es kaum, dass mit dem Öl- und Gaskonzern OMV (WKN: 874341 / ISIN: AT0000743059) ein Ölwert unter den Top-Performern im österreichischen Leitindex ATX für 2016 zu finden ist.

Strabag profitiert von guter Auftragslage

Der österreichische Baukonzern Strabag (WKN: A0M23V / ISIN: AT000000STR1) konnte zuletzt einige prestigeträchtige Aufträge einfahren. Wenig überraschend also, dass das Unternehmen für das erste Halbjahr 2017 einen Auftragsbestand auf Rekordniveau vermelden konnte. Dafür hätte der Verlust aus Anlegersicht geringer ausfallen dürfen.

Zumtobel leistet Überzeugungsarbeit

Die Aktie des Leuchtenkonzerns Zumtobel (WKN: A0JLPR / ISIN: AT0000837307) gehörte am Dienstag zu den größten Gewinnern im österreichischen Leitindex ATX. Und dies, obwohl das Unternehmen für das erste Geschäftsquartal 2016/17 (Mai bis Juli) einen Umsatzrückgang ausweisen musste.

Lenzing-Aktie: Kursrücksetzer nutzen

Die Lenzing-Aktie kannte zuletzt kein Halten. Der österreichische Faserhersteller verzeichnete das beste Quartal der Unternehmensgeschichte. Allein seit Jahresbeginn legte der ATX-Wert um mehr als 50 Prozent zu. Der Anteilsverkauf eines Großaktionärs kam wiederum nicht so gut. Das dürfte jedoch kein Problem sein.

Kapsch TrafficCom bleibt weiter auf Wachstumskurs

Bei Kapsch TrafficCom (WKN: A0MUZU / ISIN: AT000KAPSCH9) gibt es derzeit gleich mehrfach Grund zur Freude. Neben dem 125-jährigen Jubiläum der Kapsch Gruppe, den Feierlichkeiten zu 15 Jahren Kapsch TrafficCom und der zehnjährigen Börsenzugehörigkeit von Kapsch TrafficCom gab es nun auch Rekordergebnisse zu vermelden.

Österreichische Post: Call-Option gezogen

Im Jahr 2013 hatte die Österreichische Post (WKN: A0JML5 / ISIN: AT0000APOST4) 25 Prozent der Anteile an dem türkischen Paketdienstleister Aras Kargo erworben. Bereits damals wurde eine Option vereinbart, die den Erwerb von weiteren 50 Prozent des Unternehmens im Laufe des zweiten Quartals 2016 ermöglicht. Die Österreichische Post hat diese Call-Option nun gezogen.

voestalpine: Kann das so weitergehen?

Der ATX-Riese voestalpine (WKN 897200) hatte Investoren in der vergangenen Woche mit einer überraschenden Dividendenerhöhung begeistert. Schließlich konnten sich die jüngsten Geschäftszahlen trotz eines herausfordernden Marktumfelds sehen lassen. Allerdings bleibt die Frage nach dem weiteren Kurspotenzial der voestalpine-Aktie.

Deutsche Post vs. Österreichische Post: Zweikampf in Austria

Offene Kommunikation zählt nicht gerade zu den Stärken österreichischer Unternehmen. Auch wir nehmen im Grunde inakzeptable Vorgänge bisweilen resignierend zur Kenntnis, ohne näher darauf einzugehen. Interessant hier nun die beiden Post-Unternehmen.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram