Diese „Langweiler-Aktien“ sollte jeder erfolgreiche Börsianer kennen

Die Finanzbranche hat vor drei Jahren aufgehorcht, als aus Rosenheim seitens des TM Börsenverlags bekannt wurde, dass auf Basis der langjährigen Champions-Strategie des boerse.de-Aktienbriefs man nun einen eigenen Index kreiert hat und on Top noch ein Anlageprodukt setzen möchte.

DividendenAdel Eurozone: Korrektürchen? Rückkehr zur Normalität

Lange hatte es so ausgesehen, als würde der Juni an den Börsen ähnlich entspannt verlaufen wie die fünf ersten Monate des Jahres 2017. Doch in den letzten Tagen drückten der starke Euro und aufkeimende Zinsängste die Stimmung – und die Kurse. Davon blieb auch die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie nicht verschont.

Stop-Loss richtig gesetzt (Teil 1)

Eine der häufigeren Fragen von Investoren ist die nach dem Setzen von Stops. Tatsächlich ist in meinen Augen eine Antwort, ohne zugleich das Kursziel einzuschließen, unvollständig. Genauer gesagt sollte vor jedem Einstieg das Verhältnis zwischen beiden Komponenten geklärt sein, wenn Sie Ihren Investment-Erfolg auf Dauer optimieren möchten.

Was ist der Unterschied zwischen Vorstandsvorsitzender und Vorstandssprecher?

Noch immer tauchen die Begriffe Vorstandsvorsitzender und Vorstandssprecher auf. Die Unterscheidung ist dabei recht simpel.

Bitcoin-Skalierung kurz vor Umsetzung

Droht Bitcoin, an seinem eigenen Erfolg zu ersticken? Das gilt es zu verhindern. Mehr Transaktionen sollen wieder schneller verarbeitet werden können. Aus diesem Grunde nähern wir uns den dafür wichtigen Stichtagen. Worum es geht.

Kaufen, wenn andere ängstlich sind!

Kaufen wenn die Kanonen donnern? Dies ist nur eine Möglichkeit, Geld zu verdienen. Aber auch mit dem anderen Extrem lässt sich eine Überrendite erzielen!

Timing – sollte man gerade jetzt Aktien kaufen?

Das Timing für den Einstieg in Aktien spielt in der Fachpresse und den Diskussionen eine große Rolle. Zu Recht?

Bye Bye Nachschusspflicht! Sind CFDs nun attraktiver?

Einige Broker waren bei der Umsetzung zwar schon schneller, aber ab heute sind CFD-Trader endgültig von der Nachschusspflicht befreit.

Spekuliere niemals auf Kredit

Unternehmen nutzen Fremdkapital, der Staat begibt Anleihen, Privatleute finanzieren Möbel, Autos, Häuser über Kredite. Weshalb sollten Anleger nicht auch auf Kredite zurückgreifen, um an der Börse zu spekulieren? Immerhin gibt es speziell zugeschnittene Wertpapierkredite (auch Effekten-Lombard-Kredit genannt), bei denen man zu vergleichsweise attraktiven Zinskonditionen Kredit erhält gegen Verpfändung von Wertpapieren. Also eigentlich doch eine sichere Sache, oder?

Solactive China Internet TR Index‐Zertifikat: Chinas Internetriesen im Paket

Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027), Tencent (WKN: A1138D / ISIN: KYG875721634) und Baidu (WKN: A0F5DE / ISIN: US0567521085) zählen zu den erfolgreichsten Internetkonzernen der Welt. Mit einem Zertifikat der Deutschen Bank können Anleger in das chinesische Trio plus sieben weitere Aktien investieren.

Mit dieser Strategie verdient man 160% p.a.

Die Veröffentlichung von Quartalszahlen führt oft zu besonders starken Kursbewegungen. Die in diesem Artikel vorgestellte Strategie ermöglicht Gewinne von 160 Prozent pro Jahr.

Social Trading: Ein investigativer Streifzug

Social Trading verspricht jedem Zugang zu den Renditen der Top-Trader. Aber wie gut sind die Ergebnisse der bestplatzierten Trader bei ayondo, eToro, Wikifolio und Co. wirklich? Wir haben uns auf einen Streifzug durch die Rankings der größten Social Trading Plattformen begeben.

Strategien – Allein auf hoher See!

Strategien sind nicht nur dazu da, um Ihnen einen Vorteil zu verschaffen! Sie weisen Sie auch in Ihre Schranken und das ist gut so!

Buy & Hold: Geh den Weg des Warren Buffett

Warren Buffett liebt und lebt das Prinzip des Buy & Hold, des Kaufens und Behaltens. Seine bevorzugte Anlagedauer sei für immer, hat er öffentlich verkündet. Und wenn man sich die größten Positionen in dem Portfolio seiner Investmentholding Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2 / ISIN: US0846707026) ansieht, so sind sie teilweise seit Jahren und Jahrzehnten unverändert.

Mode: Aufruhr in deutschen Innenstädten

Die deutsche Modebranche hat sich in den vergangenen Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Es wurden sogar einige Pleiten beobachtet. Dabei wäre es viel zu einfach alles auf die neue Online-Konkurrenz zum klassischen stationären Handel zu schieben. Die Gründe sind weitaus vielfältiger. Gleichzeitig läuft die Suche nach Auswegen aus der Misere auf Hochtouren.
RSS
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram